Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Orientalische Aubergine

Zaubert einen Hauch Orient auf den Teller

 

Zutaten für 2-3 Personen

250 g Rinderhackfleisch
700 g Aubergine
110 g Reis (gerne Naturreis)
500 g fettarmer Joghurt
2 Schalotten
40 g Pinienkerne oder Kernemix
2-3 Knoblauchzehen
20 g Rübensirup
2 EL Öl
Ras el-Hanout (orientalische Gewürzmischung)
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Den Reis nach Belieben in einem Topf kochen.

Den Joghurt in eine Schüssel füllen, mit Knoblauch und Salz abschmecken und etwas durchziehen lassen. 

Die Auberginen in ca. 3 cm große Stücke schneiden und in eine große Pfanne mit etwas Öl geben. Alles salzen und recht scharf anbraten - die Aubergine muss stark einfallen und an Flüssigkeit verlieren.
Kurz vor Schluss den Rübensirup dazu geben und noch eine Weile weiterbraten lassen.

Währenddessen die Schalotten in kleine Stücken schneiden und mit dem Hackfleisch in einer Pfanne krümelig braten. Die Kerne hinzufügen und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und einer guten Portion Ras el-Hanout abschmecken.

Alles auf einem Teller anrichten und mit der Joghurtsauce überträufeln.


Energiedichte: 0,9 kcal/g

 

Weitere abnehmtaugliche Rezepte gibt's im Vibono-Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht".

Blog-Ad_KbdHr

 

 

Als Favorit speichern

Bitte melde dich an, um Favoriten zu speichern.

Woher bekommt man denn Ras El-Hanout?

Mel - 29. Juni 2015

In jedem gut sortierten Supermarkt.

Vibono

Gibt's ne Alternative zum Rübensirup?

Natascha - 30. Juni 2015

Du könntest auch andere flüssige Zuckerersatzstoffe nehmen, z. B. Agavendicksaft.

Vibono

Habe statt Hackfleisch Sojaschnetzel genommen, da Vegetarierin. Trotzdem ultra lecker.

Josie - 28. Juli 2015

Ist die Angabe vom Reis auf rohen oder gekochten Reis bezogen?

Barbara - 31. Juli 2015

Wenn nichts anderes dabei steht, ist immer roher Reis (oder Nudeln) gemeint.

Vibono

Ich finde das Rezept so toll! Mit dem Gewürz einfach genial. Danke #Vibono

Jana B. - 14. August 2015

Habe das Rezept ein wenig abgeändert, da ich nicht alle Zutaten hatte. War super lecker und ist auf alle Fälle weiterzuempfehlen !!! :)

Heike - 29. August 2015

Unglaublich lecker!
Für den "Dip" nehme ich allerdings Sojajoghurt und statt der Pinien- nehme ich Cashewkerne. Ich hoffe, das ist bzgl. der Energiedichte in Ordnung?!

Tatjana - 2. September 2015

Ja, kein Problem, die ED der beiden Kerne ist vergleichbar.

Vibono

Also ich war ja sehr neugierig auf dieses Rezept, hab ganz ungeduldig auf meine Aubergine im Garten gewartet und hab halb Zucchini, halb Aubergine genommen. Dieses Essen ist sowas von genial!! Absolute Suchtgefahr! Dankeschön :). Sirup hab ich nur einen Teelöffel voll darüber.

Susi - 9. September 2015

Das Rezept ist einfach nur fantastisch! Vielen Dank dafür.

Birgit - 11. September 2015

nachdem ich ja nun doch Auberginen mag, will ich dieses Rezept unbedingt probieren. Hab es gerade ausgedruckt. nachher wird eingekauft.

Christine Faustino - 2. Oktober 2015

Super lecker und einfach zuzubereiten. Für das gewisse Etwas habe ich noch 3 getrocknete Datteln klein geschnitten und zum Hackfleisch dazu und ein paar wenige Rosinen. Das passt perfekt!!

Sarah - 24. Oktober 2015

Hallo und schönen Nikolaustag!
Das Gericht schmeckt fabelhaft gut. Ich esse kein Fleisch und keine Wurst, allerdings Fisch und Meeresgetier. Danke 'Vibono', hat auch so fein geschmeckt.
Ich bin erst seit ca. einer Woche bei Euch und bin begeistert. Das Buch besitze ich schon lange - ist auch verständlich und sooo einleuchtend.
Jetzt möchte ich ca. 3 kilo abnehmen, bin keine Riesin ;) , 1,54 - wiege 53 noch was..... und strebe die 50 an - haaach, das wäre nett!!

Ciao, ciao und schöne Zeit und uns allen viel Vergnügen mit den Vibono-Rezepten.
Johanna

P.S.Entschuldigt die epische Breite... macht die Begeisterung....


johanna heberer - 5. Dezember 2015

Halloho - hat super geschmeckt, auch ohne Fleisch.
Ich werde das öfters mal kochen.
:)
Kann ich auch ohne Fleisch das Programm 'befolgen' - denke schon, hm?

Johanna - 6. Dezember 2015

Ja, kannst du, sehr gut sogar. 

Vibono

Das Rezept war super lecker. Statt Reis habe ich dieselbe Menge Couscous genommen. Ich hoffe, das geht auch??

Petra L. - 7. Januar 2016

Na klar ;) 

Vibono

Hallo Kim,
Wirklich sehr lecker und macht richtig satt! :-)
Das gibt es bestimmt häufiger.

Silke - 24. Januar 2016

Sehr sehr gut und sooooo viel! Obwohl ich von allen Zutaten keines wie angegeben im Haus hatte (nur 200 g Hackfleisch, 600 g Gemüse, 400 g Joghurt) aber bin pappsatt (hab die Hälfte gegessen, der Rest ist für die Arbeit morgen). Dafür hab ich weniger Reis gegessen, aber Fleisch und Gemüse mussten weg...

Francesca - 2. Februar 2016

Heute Abend gekocht, statt Ras El-Hanout habe ich Harisa genommen u. statt Rübensirup Kokosblütensirup....seeeeehr lecker geworden u. auch sehr reichlich von den Portionen, sogar mein Mann wurde satt ;)

Petra Ehinger - 9. März 2016

Das Rezept ist der Hammer. Sind das wirklich nur 2 Portionen???War mega-lecker. Die zweite Portion gibt's morgen in der Mittagspause.

Martina Knops - 3. Mai 2016

Können auch drei sein - das hängt von der Menge ab die man braucht um satt zu sein ;) 

Vibono

Was ist eine gute Menge Ras el-Hanout?

Anke - 16. Mai 2016

Wir geben keine genaue Menge an, da gerade bei Gewürzen das Empfinden für die "richtige Menge" sehr auseinander gehen kann. Am besten erst ein bisschen versuchen, und bei Bedarf noch einmal nachwürzen.

Vibono

Hi,
Ich habe das Rezept zu einem Salat umfunktioniert.

Ich habe zuerst den Reis durch Bulgur ersetzt, diesen habe ich als erstes gekocht und in die Salatschüssel getan.
Anschließend waren die Auberginen dran die nach Rezeptvorgabe angebraten wurden. (ich habe die Auberginenmenge in 2 Durchgängen angebraten und später mit dem Rübensirup zusammen weiter gebraten). Die Auberginen wanderten anschließend zum Bulgur.
Zum Schluss folgte noch das Hack das ich vor dem Braten mit dem Ras El Hanout gewürzt habe. Das scharf angebratene Hack folgte dem Rest in die Salatschüssel, dazu kamen dann noch 80g Feldsalat und so entstand ein leckerer Lauwarmer Salat.
Der Joghurtsauce habe ich durch klein geschnittene Minze etwas mehr orientalischen Flair verpasst.
Und als Salat verringert sich hierdurch somit noch einmal die Energiedichte.

Christian R- - 4. Juni 2016

Mega lecker!! Kommt bei uns nun öfter auf den Tisch! Da soll noch einer sagen Auberginen seien nicht lecker!!!

Nadine - 9. Februar 2017

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.