Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Wieso sind Zwischenmahlzeiten so gefährlich?



Aus zwei Gründen:

1. Zwischenmahlzeiten beeinflussen den Blutzuckerspiegel.
Sie können ggf. sogar die Insulinschaukel wieder so stark anstoßen, dass man in alte Gewohnheitsmuster verfällt. Heißhunger-Attacken inklusive.

2. Zwischenmahlzeiten liefern - meist unnötige und unerwünschte - Energie.
Um abzunehmen muss man aber mehr Energie (also Kalorien) verbrauchen als man zu sich nimmt. Zwischenmahlzeiten machen nicht lange satt und liefern daher zusätzliche Kalorien und zerstören damit meist die Anstrengungen, eine negative Energiebilanz zu erzielen.

Am besten ist daher, komplett auf Zwischenmahlzeiten zu verzichten! Das schafft man am besten, wenn man sich mit drei Mahlzeiten am Tag satt isst. Dann hält man die 4-5 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit gut aus.

Woher weis ich, dass ich satt bin?
Am Ende des essens habe ich keinen Hunger mehr.
Aber spätestens nach 3h knurrt wieder der Magen und wenn ich 9/14/19uhr esse, gehe ich sogar mit knurrendem magen ins Bett.
Und mit wasser mich über die Zeit retten geht auch nicht. Spazierengehen hilft nur minimal.

Bettina - 7. Februar 2014

Bettina, versuch mal dich ballaststoffreicher und eiweißreicher zu ernähren. Beides macht länger satt.

Andreas Schweinbenz - 21. Februar 2014

Ich habe 12 Jahre lang 3 Mahlzeiten + 2 Snacks gegessen, dreimal essen am Tag geht garnicht für mich.
Wenn ich es schaffe, ED-niedrige Sachen zu essen oder einen Shake zu trinken, sollte das passen,bin ja noch in der ersten Woche...ich arbeite dran, versprochen :-((

Bella - 14. April 2014

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.