Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Die ganze Mahlzeit ist wichtiger als einzelne Zutaten

Maiskörner im Salat? Na klar! Olivenöl zum Verfeinern? Natürlich! Etwas Käse zum Gemüse? Kein Problem!

Dass das alles in vollem Einklang zur Vibono-Philosophie steht, hat einen ganz einfachen Grund: Lebensmittel mit einer "roten" Energiedichte sind und waren schon immer ok, wenn man sie zusammen mit viel "grünen" Zutaten genießt. Ein Esslöffel Olivenöl oder etwas Käse steigern den Genuss eines Salates oder Gemüsegerichts. Das gilt sogar für Nudelgerichte, zu denen eine große Portion Gemüse gehört. Dann senkt das Grünzeug die Energiedichte mehr als sie das Öl oder der Käse steigern können.

Auch Lebensmittel mit relativ hohem Kohlenhydrat-Anteil sind völlig ok, wenn ihre Energiedichte "grün" ist. So macht beispielsweise Mais ebenso wenig dick wie Kartoffeln, Karotten oder Kürbis.

Schon im Mund und erst recht im Magen wird alles, was ihr esst, in seine Einzelteile zerlegt. Da vermischen sich Kohlenhydrate vom Mais mit Fettsäuren des Olivenöls und Eiweiß des Käses zu einem Nahrungsbrei der einem komplexen Verdauungsprozess unterzogen wird. Die einzelne Zutat ist da früher oder später nicht mehr als solche erkennbar. Die ganze Mahlzeit ist daher viel entscheidender als einzelne Zutaten.

Trotzdem macht es natürlich Sinn, einzelne Lebensmittel nach Ihrer Energiedichte zu beurteilen. Für Anfänger ist das schließlich am einfachsten. Fortgeschrittene betrachten aber immer auch die verwendete Menge. Ein Schuss Sahne macht eine abnehmtaugliche Sauce sehr viel leckerer, hebt deren Energiedichte aber nur geringfügig. Für ein paar geröstete Pinienkerne im Müsli gilt genau das gleiche. Und für die angebratenen Speckwürfel im Feldsalat mit Champignons ebenso.

Macht euch wegen einzelner Zutaten also nicht verrückt. Achtet aber unbedingt darauf, dass Dickmacher mengenmäßig stets nur eine Nebenrolle spielen. Für grandiosen Genuss ist meist auch gar nicht mehr nötig.

Weitere Beispiele wie ihr nach diesem Prinzip Salate und Gerichte mit Dickmachern verfeinern könnt, findet ihr in "50 Tipps, damit die Hose rutscht!".

Blog-Ad_50-Tipps_1

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.