Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Geduld zahlt sich aus!

Das größte Problem vieler, die abnehmen wollen, ist die eigene Ungeduld. Sie wollen zu schnell zu viel. Oder geben auf, wenn es einmal schwieriger wird. Das ist schade und unnötig. Denn wer Durchhaltevermögen beweist, kommt früher oder später auch zum Ziel. Das ist in sehr vielen Lebensbereichen nicht anders. Wer sein Wissen erweitern will, muss lernen. In der Schule und darüberhinaus. Wer sportlich erfolgreich sein will, muss sehr viel trainieren - und viele Rückschläge wegstecken. Über Nacht ist noch niemand Welt- oder auch nur Kreismeister geworden. Wer Klavierkonzerte geben will, muss Tonleitern klimpern und Fingerübungen machen bis die Hände schmerzen. Ohne Geduld wird niemand zum Meister. Das gilt auch fürs Abnehmen.

Wer keine Geduld hat, fällt viel leichter auf unseriöse Angebote herein und hofft auf Wunderpillen oder Crash-Diäten. Wer dagegen der Realität ins Auge blickt, die realistischen Erwartungen akzeptiert (2-3 Kilo Fettverlust pro Monat) und nicht beim ersten Widerstand umfällt, wird auch Erfolg haben. Heißhunger-Attacken kann man mit Geduld aussitzen. Und von alten Gewohnheiten kann man sich mit Beharrlichkeit trennen. Im Hauruckverfahren klappt das des wenigsten. Im Laufe der Zeit dagegen kann sich jeder Schritt für Schritt gute Gewohnheiten aneignen, die das Abnehmen erleichtern. Sogar Zuckersucht kann man überwinden. Aber man muss zwei (mitunter harte) Umstellungstage durchstehen und diese gegebenenfalls mehrfach wiederholen. Wem es schwerfällt, geduldig zu sein, hilft vielleicht die folgende Betrachtungsweise: Seht die aktuellen Unbehaglichkeiten als Investition. Als eine Investition in die Zukunft. Als Investition, um ein sehr wichtiges und wertvolles Ziel zu erreichen. Zum Beispiel dass die Waage das eigene Wunschgewicht anzeigt. Oder dass die Mundwinkel beim Blick in den Spiegel nach oben statt nach unten zeigen. Es liegt aber nun mal im Wesen von Investitionen, dass die "Ausgaben" in der Gegenwart liegen und das Ergebnis in der Zukunft. Aber so geht das jedem, der etwas anpflanzt: Man sät heute etwas an und braucht dann Geduld und kontinuierliche Arbeit bis man ernten kann. Das ist beim Abnehmen nicht anders. Als nächstes: "Geduld kann man lernen!". Damit ihr den Beitrag nicht verpasst, meldet euch zu unserem kostenlosen Abnehm-Coaching an! Mehr zu Geduld und wie man seine Gewohnheiten verändern kann, steht in meinem Buch “Schatz, meine Hose rutscht!”.

Zum Thema Geduld möchte ich auch etwas mitteilen. Ich habe am 3. Februar mit Vibono angefangen. Ich wog damals 105 Kg. Heute am 28. Mai wiege ich 93 Kg. Seit drei Wochen ist stillstand. Geduld ist angesagt. Aber ich mache weiter. Habe ein Ziel und das heißt 85 Kg im August.

Jutta Häcke - 28. Mai 2014

Ich habe am 26.05.2014 mit einem Anfangsgewicht von 89 kg angefangen. Leider habe ich bei den Umstellungstagen einen Fehler gemacht (habe zum Frühstück das Bircher-Müsli gegessen) Hab dann einfach nochmal zwei Umstellungstage rangehängt, ich trinke jetzt sehr viel mehr und meinen morgendlichen Kaffee trinke ich jetzt OHNE Milch und OHNE Zucker und siehe da, heute, am 30.05.2014 zeigt die Waage schon/nur noch 85,9 kg an, also ein Minus von 3,1 kg :-) Bin MEGA STOLZ und hoffe, dass es so weiter geht !!!

Rebekka - 30. Mai 2014

Früher dachte ich immer, ich will ganz schnell ganz viele Kilos verlieren. Und war mega enttäuscht, wenn ich einmal ne Zunahme hatte. Seit ich Vibono im letzten August kennen gelernt habe habe ich mich auf einen Weg begeben. In meinen Kopf hat es Klick gemacht. Ich gehe einen genussvollen Weg, der mit Diät überhaupt nichts zu tun hat. Ich hatte natürlich auch Rückschläge, wo mich Heißhungerattacken oder die Gewohnheit nach Süßem zu greifen übermannt hat, aber es wird immer weniger. Mein Fokus liegt jetzt nicht mehr so sehr auf dem Ziel, sondern auf dem Weg dorthin, immer mehr die guten Gewohnheiten zu etablieren. Und da habe ich wirklich Geduld mit mir selbst gelernt und mir immer wieder gesagt - was man jahrelang gemacht hat, kann man nicht von heute auf morgen umstellen! Mittlerweile bin ich 25 Kilo leichter. Und ich frage mich immer wieder...was habe ich eigentlich gemacht ;-) Ich liebe mein neues Leben und bin so dankbar, dass mir Vibono "geschickt" wurde :-) Die letzten 10 Kilo gehen jetzt auch noch ;-) Vielleicht schaff ich es bis zum 11.08. Dann hätte ich genau 1 Jahr gebraucht.

Stefanie - 3. Juni 2014

Ich habe am Samstag mit 79,8 kg angefangen, heute am 03.06.14 zeigte die Waage bereits 78,2 kg. Vor 4 Jahren machte ich bereits Metabolic balance und damals hatte ich ingesamt 18 kg abgenommen, aber im Laufe der letzten Jahre ging es schön wieder rauf. Meine Blutwert waren damals super, heute sind sie es leider nicht mehr und ich fühle mich auch nicht mehr wohl in meiner Haut. Seit gestern geht es mir allerdings besser, ich fange auch wieder an Sport zu treiben, das geht auch wieder besser. Vor allem kneifen Slip und BH nicht mehr so. Ich versuche jetzt, die Umstellungstage (also kohlenhydratfrei) bis zu unserem Urlaub ab 14.06.14 durchzuziehen. Dann mache ich mir auch keine großen Sorgen, denn wir fahren an die Ostsee und da gibt es dann massenweise Fisch und Salat zum Essen. Bikinifigur ist dann zwar nicht, aber ich kann mich ohne große Schnauferei besser bewegen. Ich melde mich wieder und berichte, egal wie es weitergeht.

Beatrix Martignoni - 3. Juni 2014

[...] könnte euch auch interessieren: “Geduld zahlt sich aus!“. Damit ihr keinen Beitrag mehr verpasst, meldet euch zu unserem kostenlosen Abnehm-Coaching [...]

Wie man geduldiger wird | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 5. Juni 2014

Habe im Dezember mit 83 kg gestartet . 6 kg sind weg und ich stecke fest . Seit 4 Woche mache ich 3 mal die Woche Sport . Bin gespannt was passiert .

Beate Quoiffy-Harm - 11. Juni 2014

Ich fand den Spruch von Andreas in seinem Buch so prägend: "die vielen Kilos die wir mit uns rumschleppen (bzw. geschleppt haben) kamen nicht innerhalb weniger Wochen, und so können wir auch nicht erwarten das Sie innerhalb weniger Wochen wieder verschwinden".Diesen Spruch habe ich mir zu meinem Leitmotto gemacht! In meinem Beispiel hatte ich in knapp 9 Jahren 18 Kilo mir regelrecht angefuttert. Ich hab letztes Jahr im Mai mit Vibono angefangen und hatte im November -15 Kilo. Ich hätte es nie gedacht! Inzwischen habe ich fast ein halbes Jahr lang ohne Probleme mein Gewicht gehalten und zum Sommer nun hin meine letzten drei Kilo den Kampf angesagt, von denen bisher auch schon wieder 2kg zunichte gemacht sind! Es lohnt sich Geduldig zu sein!

Christina - 11. Juni 2014

Ich habe bisher 20 Kilo abgenommen, worüber ich sehr glücklich bin. Zwischendurch hatte ich mehrere Monate Stillstand und war nicht mehr sehr geduldig, aber plötzlich nahm ich wieder gut ab und erreichte -20 Kilo. Zur Zeit gibts bei mir mal wieder einen Hänger, aber was solls es wird schon wieder weitergehen, bin jetzt schon viel entspannter.

Angela - 11. Juni 2014

Hallo,
nur eine Frage, ich will nicht ungeduldig sein, aber kann es sein, dass man nach 14 Tagen Vibono auch noch gar nicht abgenommen hat? Bin 169 und 70 kg, mache 2-3 mal wöchentlich Sport. Halte mich an die 1,5 ED. Am Wochenende kann es jedoch passieren, dass ich da nicht so konsequent bin, kompensiere das jedoch einen Tag später mit einer Shake Mahlzeit mehr. Ist das falsch ?? Bin auch noch nicht so fit mit dem ausrechnen des ED, da tue ich mich noch schwer mit. Mein Beruf lässt mir nicht soviel Zeit, vielleicht habe ich es auch noch nicht richtig verstanden :-() Danke

Claudia - 18. Juni 2014

Claudia, ich kann natürlich nicht beurteilen, was das heisst, wenn du am WE "nicht so konsequent" bist. Nach zwei Wochen kann man aber generell noch nichts sagen. Zyklusbedingte Gewichtssschwankungen allein können in diesem Zeitraum jeden Fettverlust verdecken. Wenn man mehr Sport macht, lagert der Körper zudem mehr Wasser ein. Sie also einfach noch geduldig und versuche auch am WE nicht zu sehr zu sündigen.

Andreas Schweinbenz - 20. Juni 2014

Hallo zusammen,
wollte nur mal mitteilen, dass mein Mann und ich zusammen seit Ostern 29 Kilo abgenommen haben (18 und 11), wir fühlen uns super, nun beginnt langsam die Zeit des Haltens....wir werden uns vorsichtig heranpirschen...;-)...allen anderen weiterhin viel Erfolg. Viele Grüße Frauke

Frauke - 27. Juni 2014

Klasse, Frauke! Wollt ihr das vielleicht auch bei unserer Spendenaktion "Euros werden Kilos" einreichen? (http://www.kilos-werden-euros.de)

Andreas Schweinbenz - 27. Juni 2014

Das machen wir...Schock-Fotos haben wir genug, jetzt fehlen nur noch Erfolgs Bilder. ;-)

Frauke - 27. Juni 2014

Hallo , ich habe letzten Sonntag mit den beiden Umstellungstagen angefangen und war sehr verwundert , wie leicht mir dies gefallen ist ! Seit gestern bin ich nun mit weitere Rezepten dabei und ich will nicht glauben,daß man bei diesen Schlemmereien abnimmt ! Das was ich bis jetzt gegessen habe macht rundum satt und zufrieden,ist superschnell zubereitet und schmeckt sowas von lecker ! Jetzt bin ich echt gespannt wie es weitergeht ,hier haben ja so viele Menschen Erfolg damit . Mein Startgewicht ist 80,5 kg....

Patricia - 13. August 2014

Hallo an alle! Ich habe über den Umweg Industriepampe, Lothar Seiwert, Die Ernährungsfalle, Ulrich Grimm... auch "Schatz, meine Hose rutscht" entdeckt und bin begeistert. Alle bisherigen Bücher waren interessant und lehrreich aber für das "Klick" habe ich dieses Buch gebraucht. Obwohl ich mittlerweile viel über Ernährung usw. weiss, hat mir der konkrete Anstoß gefehlt. Den habe ich jetzt. Startgewicht am 25.8. 75 kg bei 165 cm. GEDULD ist halt das Zauberwort

Silvia - 27. August 2014

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.