Suchbegriff eingeben:

Jetzt kommt die gefährlichste Zeit des Jahres!

Ende des Jahres stehen uns immer die schwersten Monate bevor. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn kaum ist der Spätsommer zu Ende, steigt bei den meisten das Gewicht wieder an: Im Schnitt ungefähr ein Prozent des Körpergewichts.

Eine Amerikanische Studie zeigt eindrücklich (wie nicht anders zu erwarten), dass das Gewicht der Deutschen regelmäßig Anfang Januar am höchsten ist, während es Anfang Oktober am niedrigsten ist. Von jetzt an ist also die Gefahr am größten, die mühsam abgespeckten Pfunde bis nach Weihnachten wieder draufzufuttern.

Das ist nicht verwunderlich. Denn das Wetter und die Temperaturen im Oktober und November halten einen häufig von der Bewegung im Freien ab, die im Sommer noch leicht fiel. Und im Dezember können wir den verführerischen Kalorien in Lebkuchen, Dominosteinen und im Glühwein oft nur schwer widerstehen.

Diesen betrüblichen Aussichten kann man etwas entgegensetzen! Z.B. eine bewusst eiweißreiche Phase mit köstlichen Eiweiß-Shakes und genialen Eiweiß-Pfannkuchen.

Bis einschließlich 29.10.18 könnt ihr euch noch im Rahmen unserer "3 für 2"-Aktion mit Shakes eindecken! So ausgestattet, könnt ihr den gefährlichen Wochen bis Weihnachten gelassen entgegen sehen.

18-03-30_3-fuer-2_300

Interessante Ernährungsumstellung

Barbara - 16. Oktober 2016

Ich freue mich auf den Gewichtsverlust

Barbara - 16. Oktober 2016

Ich bin dabei! Bin grad gut im Programm und möchte nicht "umkippen".

Christine - 16. Oktober 2016

Ich bin dabei! Hab schon 13 kg geschafft und es soll weiter abwärts und NIE wieder aufwärts gehen!
Mein größter Wunsch zu Weihnachten?
Ein uHu zu sein! :-)

Meike - 16. Oktober 2016

Danke für die Unterstützung, ihr seid das beste Konzept was mir endlich geholfen hat abzunehmen. Ich habe jetzt verstanden was ich wann essen kann und das auch mal eine Sünde sein darf. Macht weiter so.

Angelika Heidt - 16. Oktober 2016

Bin dabei und gespannt ob mein Körper ein Verlierer ist :)

Elvira Seidemann - 16. Oktober 2016

Super Idee, hilft sicherlich allen

Renate - 16. Oktober 2016

Nervig, dass das meiste nur mit Apps zu erreichen ist

Birgit - 18. Oktober 2016

Vibono bringt einfach Spaß. Bin gespannt was meine Waage im Januar anzeigt.

Angelika Kaschube - 18. Oktober 2016

Hi,
ich habe im letzten Jahr gute Erfahrungen mit einem Trick gegen die Punschversuchung gemacht. Weihnachts- und Winterteesorten mit einem kleinen Schuss Glühwein schmeckt mir inzwischen sogar Besen als richtiger Punsch und hat kaum Kalorien. Trotzdem habe ich nicht das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen.
L.G. Edda

Edda - 18. Oktober 2016

Den Trick von Edda werde ich mal versuchen.

Heike Hupkau - 31. Oktober 2017

Zum Glück mag ich keinen Alkohol...der Verzicht auf das ganze Weihnachtslecker ist da für mich schon schwerer...aber da muss ich durch! Ich kaufe erst garkeines...

Jenny KöniginMutter - 2. November 2017

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.