Suchbegriff eingeben:

Kartoffeln Dickmacher? So ein Quatsch!

Es gibt gewiss viele Dickmacher. Kartoffeln gehören jedoch definitiv nicht dazu. Weil sich der Mythos trotzdem hartnäckig hält, machen viele einen Bogen um die vielseitigen Knollen anstatt sie genussvoll in verschiedenen Varianten zu verspeisen.

Der Irrtum fußt auf dem glykämischen Index. Abgesehen davon dass der Glyx recht kompliziert ist, verliert er quasi jegliche Aussagekraft, wenn man das entsprechende Lebensmittel mit anderen zusammen verspeist. Vor allem, wenn Fett im Spiel ist, weil dieses den relevanten Anstieg des Blutzuckerspiegels stark verlangsamt.

Ein hoher glykämischer Index signalisiert lediglich, dass das Lebensmittel deutlich mehr Kohlenhydrate als Fett und Eiweiß enthält. Er besagt aber gar nichts über die tatsächliche Menge an Kohlenhydraten. Die ist bei Kartoffeln jedoch sehr gering. 100 Gramm enthalten gerade mal etwa 15 Gramm Kohlenhydrate. Der Rest ist überwiegend Wasser.

Betrachtet ihr statt dem Glyx die Energiedichte, wird sofort klar, wieso Kartoffeln Schlankmacher sind. Die beträgt nämlich nur 0,7 kcal/g. Und das ist herrlichstes "Abnehm-Grün"!

Aufpassen müsst ihr natürlich, wie ihr Kartoffeln zubereitet. Je mehr ihr sie in Fett ertränkt, desto mehr Kalorien haften an ihnen. Es wäre daher reichlich ungeschickt gewesen, statt Pellkartoffeln Pommes Frites als Beilage zu wählen.

 

Leckere Kartoffel-Rezepte zum Abnehmen gibt's im Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht":

Blog-Ad_KbdHr

 

[...] haben übrigens ganz ähnliche Nährstoff-Verhältnisse und sind deswegen auch keine Dickmacher. (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) [...]

Kommt ein Kürbis zum Arzt | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 15. Oktober 2014

Wie cool, gerade heute habe ich mich gefragt, wo man raus kriegen kann wieviel kcal Kartoffeln haben. Mit einer ED von 0,7 waren sie ja noch leckerer mit dem Kräuterquark.

chris - 15. Oktober 2014

Aber abends essen sollte man sie nicht wegen der Kohlenhydrate, oder?

Anita - 14. April 2015

Jeder Körper reagiert anders auf Kartoffeln am Abend, einfach ausprobieren.

Vibono

Sind Kartoffeln bei den Umstellungstage erlaubt??

Melanie - 10. Juni 2015

Nein, denn für die Umstellungstage enthalten sie dann doch zuviele KH.

Vibono

Ich habe auch schon am eigenen Leib erfahren, dass Kartoffeln besser sind als ihr Ruf. Ich bin seit kurzem Diabetikerin und im Rahmen der Diabetikerschulung sollten wir testen, wie unser Blutzucker auf verschiedene Lebensmittel reagiert. Dabei habe ich festgestellt, dass mein Blutzucker 2 Stunden nach den Mahlzeiten bei Kartoffeln niedriger war (140) als bei Nudeln oder Reis (155, wobei er bis zu 160 hätte sein dürfen) wobei man jeweils eine große Portion Gemüse mit einer moderaten Portion Protein und Kohlehydraten kombinieren sollte.
Abends esse ich, gemäß meiner Ernährungsempfehlungen für Diabetiker natürlich möglichst keine Kohlehydrate, aber Mittags schaden mir Kartoffeln nicht und sättigen gut.

Ute - 15. März 2017

Ich liebe Kartoffeln in allen Variationen

Heike - 28. August 2017

Kürzlich ging es in einer ZDF-Sendung um Nudeln. U.a. wurden sie Kartoffeln gegenübergestellt und da hieß es, Nudeln seien gesünder, weil sie den Blutzucker nicht so stark erhöhen würden wie Kartoffeln. Aber ich habe die gegenteilige Erfahrung gemacht (siehe oben.)
Ich esse beides gern, merke aber zusätzlich zum unterschiedlichen Anstieg des BLutzuckerspiegels auch, dass ich eher am Tag nach einer Mahlzeit mit Nudeln mehr wiege als nach einem Gericht mit Kartoffeln, also halte ich mich doch eher an Kartoffeln als kleine Beilage.

Ute - 25. Januar 2018

Wenn du nach dem Verzehr von Nudeln mehr wiegst als nach Kartoffeln liegt das weder an den Nudeln noch an den Kartoffeln, sondern nur an mehr oder weniger Wasser, das - kurzfristig - eingelagert wird.

Vibono

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.