Suchbegriff eingeben:

Lerne deinen inneren Schweinehund besser kennen!

Wer abnehmen will, zitiert ihn häufig, diesen inneren Schweinehund. Anscheinend ist er ein böser Geselle, der uns von einem gesünderen, schlankeren Leben abhält. Aber stimmt dieser Eindruck eigentlich? Höchste Zeit, diesen Zeitgenossen etwas besser kennenzulernen!

Du kennst seine typischen Bemerkungen: "Du könntest dich erkälten." "Du hattest einen anstrengenden Tag. Schone dich besser." "Denk an den doofen Nachbarn, der spottet gleich wieder." Oder er zählt dir die kulinarischen Alternativen auf, die dein Belohnungssystem bestimmt mehr entzücken als schweißtreibende Anstrengung.

Dabei meint es dein Schweinehund wirklich gut mir dir. Allerdings denkt er nur sehr kurzfristig. Er will dich vor Gefahren beschützen oder dich spontan belohnen.

Oder hat dir dein innerer Schweinehund schon einmal etwas in dieser Art zugeflüstert: "Geh raus und beweg dich! Oder willst du in 10-20 Jahren Diabetes haben oder einen Herzinfarkt?" Wahrscheinlich nicht. Denn langfristig denken kann er nicht.

Für langfristige Themen - und  da steht deine Gesundheit ganz oben - bist du selbst verantwortlich! Die darfst du auf keinen Fall deinem Schweinehund überlassen.

Natürlich kannst du ihn als Ratgeber anhören und ihn sogar als Freund liebgewinnen. Aber Entscheidungen über deine Gesundheit musst du selbst treffen!

Wenn dir das klar ist, kannst du anfangen, deinen Schweinehund umzuerziehen. Gib ihm zunächst einen Namen und erzähle ihm dann von der Zukunft. Von deiner Zukunft und wie du in fünf, zehn oder zwanzig Jahren leben willst. Du wirst sehen: Dann profitierst du schon bald davon, dass dein neuer Freund deinen geänderten Lebensstil unterstützt!

 

Wie es dir leichter fällt, dein Leben zu ändern, erfährst du im Bestseller “Schatz, meine Hose rutscht!”.

Blog-Ad_Schluss2

Mein Schweinehund heißt Willi Winzig. Er ist mein Freund.

Heike Hupkau - 16. Januar 2018

Moin, darf ich das Schweinehund Bild bitte für mich benutzen?Ich finde diesen Schweinehund so toll. Ich hätte gerne ein Foto von ihm.

Heike Hupkau - 21. Januar 2018

Ja, für private Zwecke darfst du das verwenden.

Vibono

Danke! ☕

Heike Hupkau - 25. Januar 2018

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.