Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Muss ich wirklich Sport treiben, wenn ich abnehmen will?

Man muss sich nicht mit Sport quälen um abzunehmen. Aber natürlich geht es besser, wenn man sich bewegt. Ganz einfach, weil Bewegung Kalorien verbraucht.

Und man nimmt ja bekanntlich nur ab, wenn man mehr Kalorien verbraucht als man zu sich nimmt. Wie schnell die Pfunde purzeln, ergibt sich aus der Differenz. Täglich eingesparte 700 Kilokalorien lassen in einem Monat drei Kilo Körperfett verschwinden.

Wenn man keinen Sport macht, sind 700 Kilokalorien so ziemlich das Maximum, was man einsparen kann, bevor der Körper in ein Sparprogramm schaltet, weil er eine ernsthafte Hungersnot vermutet. (Bei manchen ist es auch weniger). Unsere Gene sind eben noch so programmiert.

Hält man den Körper jedoch täglich auf Trab und verbrennt 300 Kalorien zusätzlich (z.B. in dem man eine Stunde zügig spazieren geht), findet der Körper das ganz normal. Passt man dann noch beim Essen auf und sorgt für eine negative Energiebilanz von 400 Kalorien, hat man ebenfalls insgesamt 700 kcal eingespart, die Körpersensoren sind dann allerdings noch im absoluten Wohlfühlbereich und argwöhnen noch keine Hungersnot.

In konkreten Zahlen bedeutet das folgendes: Eine Frau verbraucht im Schnitt am Tag 2.000 kcal. Will sie allein über die Ernährung 700 kcal einsparen, darf sie Tag für Tag nur 1.300 kcal verspeisen. Das geht, erfordert aber einiges an Disziplin. Raum für Sperenzchen ist da wenig. Es sei denn, man gibt sich mit einem täglichen Minus von 350 kcal zufrieden. Dann schmilzen aber auch nur 1,5 kg in einem Monat von den Rippen. Aufs Jahr hochgerechnet sind das immer noch 18 Kilo. Also nicht schlecht, oder?

Ganz andere Potentiale erschließen sich, wenn man sich außerdem bewegt. Der erwähnte tägliche einstündige Spaziergang bringt rechnerisch im Jahr zusätzliche 16 Kilogramm. Aber natürlich nur, wenn man die Runde 365 Tage im Jahr dreht und die dadurch verbrannten Kalorien nicht im nächsten Biergarten wieder durch die Kehle rinnen lässt.

Wer nicht nur spaziert, sondern joggt, kann in einer Stunde sogar 800 kcal verbrennen. Macht man das jeden zweiten Tag, sind es im Schnitt täglich 400 kcal. Neben dem direkten Kalorienverbrauch hat regelmäßige Bewegung jedoch noch einen weiteren Vorteil: Sie trainiert den Fettstoffwechsel. Das bedeutet, dass der Körper generell Körperfett besser nutzen kann. Statt vorzugsweise auf Kohlenhydrate greift er dann mit höherem Anteil auf gespeichertes Fett zu. Und zwar auch dann, wenn man gerade keinen Sport macht.

Die Empfehlung ist also für alle positiv: Wer gesund ist und Sport treiben kann, sollte das auch unbedingt tun. Wer aufgrund von Krankheiten, Verletzungen oder ähnlichem jedoch körperlich eingeschränkt ist, muss den Kopf nicht hängen lassen und darf sich auch nicht auf dieses Manko herausreden.

Abnehmen kann man mit oder ohne Sport. Mit geht es einfach nur schneller. In “Schatz, meine Hose rutscht!” steht übrigens, was man tun muss, um ohne Sport abzunehmen. Und wie Sport besonders effektiv ist.

Ich kann den Artikel nur unterschreiben. Allerdings sollte aber auch darauf hingewiesen werden, dass man durch gewisse Sportarten, wie z. B. Muskeltraining das Ergebnis nicht unbedingt gleich auf der Waage sieht. Muskeln sind ja bekanntlich schwerer als Fett und somit sieht man evtl. Abnehmerfolge nicht unbedingt auf der Waage. Dies könnte dazu führen, dass der Muskelaufbau, der ja zusätzlich Fett verbrennt schnell wieder eingestellt wird. Fände ich sehr schade, denn trainierte 60 Kilo sehen def. anders aus als Untrainierte. Das Gewicht bleibt zwar, aber die Figur ändert sich definitiv. In diesem Sinne wünsche ich allen viel Spaß beim Sport - eine Beschäftigung die def. genau so süchtig machen kann wie Schokolade ;-)

Sandra - 30. April 2014

Ich mache keinen Sport , allerdings laufe ich bedingt durch meinen Job jede Nacht minimum 10 km und das sehr zügig. Ich bin jetzt seit 5 Wochen wieder dabei und habe um die 5 kg abgenommen . Aber für Fitnesscenter habe ich einfach keine Zeit mehr und auch nicht wirklich die Motivation .

Petra Wallraf - 19. August 2014

Sport ist super! Definitiv! Ich habe das Laufen für mich entdeckt und werde zusätzlich professionell beim Muskelaufbautraining unterstützt. Allerdings gibt es auch Tage, an denen mein Schweinehund einem dreiköpfigen Cerberus aus der Unterwelt gleicht! Ich denke, dass ist ganz normal. Solange man sein Ziel nicht aus den Augen verliert, darf man mit Fluffy auch mal auf dem Sofa liegen bleiben... :-)

Marlene N. - 16. Juni 2015

Ich komme super gut mit dem Programm zurecht , bloß gehe ich schon ganz gerne 1 mal in der Woche ins Restaurant essen und trinke dann auch 2-3 Gläser Rotwein?!?!?! Ansonsten bin ich sehr konsequent und durch meinen Hund sehr aktiv . Ist das nun mit dem Wein Okey ????

Mel - 4. Februar 2017

Schau hier: Wieso man bei Vibono sogar Wein trinken darf

Vibono

Ich fange gerade an, zweiter Umstelltag.
Ich kaufe durch meinen Hund recht viel und habe dies in der App unter 'mein Sport' eingetragen.
Ist es richtig, dass hier die angegebene Zeit prozentual auf dem ganzen Monat umgerechnet wird?
Danke voran für evtl. Antworten
Gruß

Heike - 26. Februar 2017

Ja, so kann man das sagen.

Vibono

Nicht zu vergessen: Sport macht glücklich! Vielleicht nicht direkt davor, aber das Gefühl, nach einem Workout oder einem Lauf verschwitzt und zufrieden unter der Dusche zu stehen, ist unbezahlbar. Auch bekommt man ein ganz anderes Körpergefühl und die Haltung wird auch besser.
P.S: Sitzen ist das neue Rauchen!

Ute - 22. März 2017

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.