Suchbegriff eingeben:

So lecker geht abnehmen!

Entscheidend für den Abnehmerfolg ist, ob man es schafft, auf Süßkram, Zwischenmahlzeiten und süße Getränke zu verzichten.

Wenn man frägt, warum es mit dem Abnehmen nicht klappt, bekommt man quasi nie die Antwort "Ich habe zuviele Nudeln und Kartoffeln gegessen". Ganz häufig hört man aber "Ich konnte irgendwann der Schokolade und dem Knabberzeug nicht mehr widerstehen".

Wer bereits mehrere Diäten andere Abnehmversuche hinter sich hat, weiß, dass es entscheidend ist, durchzuhalten.

Alle Ansätze, bei denen man sich bei den Hauptmahlzeiten einschränken muss, sind daher früher oder später zum Scheitern verurteilt.

Erfolg wird aber haben, wer es schafft, sein Verlangen nach Süßem zu elminieren. Dreimal am Tag soll man sich stattdessen sattessen. Und das darf dann bitteschön auch köstlich schmecken. Die Kunst ist lediglich, viel Gemüse und Ballaststoffe einzubauen.

Wer mag darf auch mageres Fleisch essen. Denn eiweißreiche Lebensmittel sind generell sehr abnehmtauglich. Kohlenhydrate sind tendenziell Dickmacher, das gilt aber v.a. für einfache Kohlenhydrate. Komplexe sind dagegen kaum ein Problem. Und man muss sie ja auch nicht täglich essen.

Wichtig ist, dass es schmeckt. Denn wer sich bei den drei Hauptmahlzeiten satt isst, kommt locker bis zur nächsten Mahlzeit aus und braucht weder zwischendurch etwas, noch abends auf dem Sofa. Genau diese eingesparten Kalorien sind es, die den Erfolg bringen.

 

Leckere Rezepte zum Abnehmen gibt's im Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht":

Blog-Ad_KbdHr

Die Nudeln auf dem Bild sehen ja lecker aus

Mirjam - 29. Dezember 2016

... und das Gemüse erst ;-)

Ute - 2. Januar 2017

Evtl. kann man hier meine Frage beantworten. Muss ich meine Lebensmittel abwiegen? Oder erreiche ich die ED nach den kcal für 100g? Wie macht man es dann bei Gerichten die mehrere Zutaten haben? Wiege ich dann jede Zutat und rechne sie zusammen um zu sehen ob mein Gericht grün, gelb oder rot ist?
Ich hoffe sie können meine Frage beantworten. Danke

Stephanie - 3. Januar 2017

Wenn du die ED einer Mahlzeit berechnen möchtest, musst du jede Zutat abwiegen. Denn nur durch die unterschiedliche Menge können z. B. die tiefgrünen Tomaten das tiefrote Olivenöl ausgleichen.
Aber mit unserem Energiedichte-Rechner geht das Berechnen dann ganz einfach.

Vibono

Ich suche ein Rezept für Brot. Da ja Eiweissbrot nicht so gut sein soll, fehlt es mir morgens.

Lydia Koprowski - 7. Januar 2017

Stimmt, wir müssten dringend mal Brotrezepte machen

Vibono

Das möchte ich auch gerne wissen.

Gita - 7. Januar 2018

S.o.

Vibono

Da schließe ich mich an, Rezepte für Brot mit grüner ED fehlen mir in meiner Rezeptsammlung auch noch!! Das frische Kochen mit viel Gemüse ist zwar toll und lecker, aber ab und zu hätte ich auch mal Lust auf ein klassisches kaltes Abendbrot. Bisher habe ich die ED dann immer, mit einem großen Salat dazu gereicht, wieder ausgeglichen.

A. Grosse - 31. Mai 2018

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.