Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Wie schnell kann man abnehmen?

Sinkt euer Gewicht zu langsam? Fällt es euch schwer geduldig zu sein? Dann macht euch nochmal folgendes klar: Um zwei Kilo Körperfett in einem Monat abzubauen, müsst ihr im Schnitt täglich fast 500 kcal einsparen. Denn zwei Kilo Fett speichern 14.000 kcal. Für drei Kilo müssen es jeden Tag 700 kcal sein. Mehr ist nicht sinnvoll! Denn bei einem durchschnittlichen Tagesbedarf von 2.000 kcal sind 700 kcal mehr als ein Drittel. Für euern Körper ist das bereits eine sehr krasse Einschränkung. Wenn ihr ihn mit noch weniger Kalorien am Laufen halten wolltet, würde er in ein Notprogramm schalten und den Energieverbrauch drosseln. Dazu würde er den Stoffwechsel herunterfahren, euer Immunsystem bremsen und einen der größten Verbraucher abbauen: eure Muskeln. Den Abbau von Fettreserven schiebt er aber so weit wie möglich hinaus.

Das Ergebnis: Um in dieser Situation 500 oder 700 kcal einzusparen, müsstet ihr dann noch weniger essen, was die "Notsituation" für euern Körper noch schlimmer machen würde. Wenn euch plötzlich das Gehalt gestrichen werden würde, würdet ihr wahrscheinlich genaus so handeln: Erst einmal weniger ausgeben und das Sparschwein so spät wie möglich plündern. Wichtig ist daher, dass ihr euerm Körper immer das Gefühl gebt, dass es keine Notsituation gibt. Euch dreimal am Tag satt zu essen, ist dafür sehr wichtig. Wenn eure Waage dann nach zwei Wochen bereits drei Kilo weniger anzeigt (das gibt’s), dürft ihr euch freuen. Ihr dürft aber nicht enttäuscht sein, falls sich danach zwei Wochen lang nichts mehr tut. Andersherum natürlich auch: Wenn die Waage nach zwei Wochen noch kaum nachgegeben hat, macht geduldig weiter. Euer Körper ist keine Maschine und allein die Schwankungen im Wasserhaushalt verschleiern oder verstärken Gewichtsveränderungen. Solltet ihr von anderen hören, die fünf oder mehr Kilo in einem Monat abgenommen haben, dann erkundigt euch nach deren Startgewicht und Körpergröße. Denn ein größerer, schwererer Mensch verbraucht natürlich mehr Kalorien. Bei jemandem, der 3.000 kcal verbraucht sind 500 kcal nur 17 Prozent. Ein Drittel sind 1.000 kcal. Mit dem Verlust von Körpergewicht geht (v.a. bei eiweißreicher Ernährung) meist auch ein ordentlicher Wasserverlust einher. Da sind kurzfristig solche Verlustmeldungen schon möglich. Nur auf Dauer nicht. Denn mit den verlorenen Pfunden sinkt auch die benötigte Energie. Wenn ihr trotz allem mehr für euch tun wollt oder euch das Coaching zu langsam geht, dann holt euch mein Buch "Schatz, meine Hose rutscht!", das aktuell wieder auf Platz 1 der Abnehm-Ratgeber bei Amazon steht.  Und sollte euch das noch nicht auslasten, dann durchstöbert unsere Rezepte, holt die Töpfe raus und kocht euch etwas Tolles.

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.