Suchbegriff eingeben:

Wieso Eiweiß-Shakes?

Wer abnehmen will, sollte seine Ernährung umstellen. Befristete Diäten führen nur zum Jojo-Effekt. Was sich leicht fordert, ist jedoch eine anspruchsvolle Herausforderung.

Eine konsequente Ernährungsumstellung erfodert den Bruch mit vielen Gewohnheiten. Zwischenmahlzeiten sollte man sich abgewöhnen und sich stattdessen mit drei Hauptmahlzeiten satt essen. Doch auch da müssen oft Alternativen gesucht werden. Birchermüsli statt Nutella-Toastbrot zum Frühstück. Selbstgekochtes Mittag- und/oder Abendessen statt Pizza oder Fastfood, womöglich noch mit anschließender Nascherei.

Selbst kochen ist der Schlüssel zum Erfolg - doch das fällt vielen schwer. Wer außer Übung ist oder es nie richtig gelernt hat, wird nicht über Nacht zum Meisterkoch.

Da ist es gut, eine Alternative zu haben, mit der man eine Mahlzeit schnell und einfach abnehmtauglich und sättigend hinbekommt. Genau dafür sind Eiweiß-Shakes eine sehr gute Unterstützung auf dem Weg zur echten Ernährungsumstellung.

Vor allem ihre psychologische Wirkung darf man nicht unterschätzen. Denn eiweißreiche Ernährung führt relativ schnell zu messbaren Gewichtsverlusten. Das motiviert und stärkt den Glauben, das Wunschgewicht tatsächlich erreichen zu können.

Eiweiß lässt die Kilos purzeln, weil es für den Körper eigentlich Baumaterial ist und - im Gegensatz zu Kohlenhydraten und Fett - nur sekundär als Brennstoff dient. Es werden nämlich nur ca. 75% der in Eiweiß enthaltenen Energie, also Kalorien, verwertet. Der Rest geht bei der Umwandlung verloren.

Zudem sättigen eiweißhaltige Lebensmittel länger als kohlenhydrathaltige. Man muss aber nicht täglich bei drei Hauptmahlzeiten Low-Carb essen. Wichtiger ist, ausreichend Ballaststoffe zu essen, weil diese zusätzlich satt machen und die Verdauung anregen.

Die Erfahrung zeigt, dass viele froh sind, mit Eiweiß-Shakes eine gute Option zu haben, sich schnell und abnehmtauglich satt zu essen. Insbesondere, wenn man Flohsamenschalen einrührt, die zusätzlich sättigen und bis zur nächsten Hauptmahlzeit kein Hungergefühl aufkommen lassen.

Eiweiß-Shakes sind alles andere als langweilig. Da man sie mit v.a. mit Obst und Beeren, aber auch mit Nüssen, manchen Gemüsesorten, Quark und Joghurt, Gewürzen und Kräutern mixen kann, hat man eine nahezu unendliche Rezeptvielfalt zur Auswahl.

Man kann Eiweißpulver sogar zum Backen von kohlenhydratarmen Pfannkuchen verwenden. Da entsprechende Rezepte sehr einfach sind, ebnen leckere Pancakes sogar den Weg, wieder Lust am Kochen zu finden. Und dann fällt es auch nicht mehr schwer, die Ernährung tatsächlich unumkehrbar umzustellen.

TIPP: Es gibt gerade wieder eine "3 für 2"-Aktion!

Gruener-Button_Jetzt-3-fuer-2-kaufen_269x41

Ich esse keine Eiweiß-Shakes dar ich die Süßstoffe nicht vertrage. Doch ich mache mir öfter einen Shake aus 125 Gramm Joghurt 10%, 125 Gramm Quark 20%, 1 Banane, halbe Handvoll Nüsse, 1 Teelöffel Olivenöl, eventuell noch Chiasamen. Das hält auch sehr lange satt. Kann das ein Ersatz für die Eiweiß-Shakes sein? LG

Heike Hupkau - 25. September 2018

Du musst die Shakes nicht ersetzen, da sie kein Grund-Bestandteil von Vibono sind, kein "Muss". Aber wenn dir dein Shake schmeckt, ist es doch okay. Nur das Öl würde ich weglassen, Fette liefern dir die Nüsse schon genug.
Und noch ein Tipp: Der PUR enthält keine Süßstoffe oder Zuckerersatzstoffe. 

Vibono

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.