Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Willensstärke kann man trainieren

Nur ein Blick, nur ein flüchtiger Gedanke, und schon überrollt euch das Verlangen nach Schokolade, Eis, Chips oder Erdnüssen. Der Widerstand dauert nur wenige Sekunden, dann ist eure Willensstärke zerstäubt wie die Samen einer Pusteblume im Frühlingswind. Eure Hand erscheint wie fremdgesteuert, greift zu, bewegt sich zum Mund. Das Zusammenpressen der Lippen ist nicht mehr als ein letztes kurzes Aufbäumen. Chancenlos. Sekundenbruchteile später senden eure Geschmacksknospen erste Begeisterungshormone in Richtung Gehirn. Ein Lächeln umspielt eure eben noch verkrampften Mundwinkel. Eure Stirn glättet sich. Und nur, wenn ihr besonders aufmerksam seid, registriert ihr das leise Grummeln im Hinterkopf (eigentlich im Frontalhirn). Doch wenn das Schokoloadenpapier ausgewickelt oder die Chipstüte zerknüllt vor euch liegen, schwillt es zum Donnerhall an, der eure euphorische Stimmung orkanartig ins Gegenteil verkehrt. Und ihr ärgert euch, wieso war ich nur wieder so schwach?

Habt ihr schon mal überlegt, woran ihr scheitert, wenn eure Willensstärke nicht ausreicht, zu widerstehen? Banal ausgedrückt gibt es zwei mögliche Gründe: Erstens, ihr wart zu schwach. Zweitens, das Verlangen war zu stark. Was könnt ihr machen, wenn ihr zu schwach seid, etwas hochzuheben? Klar, ihr könnt eure Muskeln trainieren. Genauso könnt ihr auch eure Willenskraft trainieren. Viele sagen "das kann ich nicht", obwohl sie es gar nicht probiert haben. Wie reagiert ihr, wenn eure Kinder Süßes wollen? Gebt ihr da sofort nach? Oder habt ihr euch im Laufe der Zeit Prinzipien angeeignet, die euch hart bleiben lassen, auch wenn der Spross tobt? Oder wenn ein Kollege oder Nachbar etwas von euch will? Spurt ihr da immer sofort oder sagt ihr auch mal nein? Na, seht ihr, ihr könnt das! Vielleicht nicht immer ganz so, wie es euch lieb wäre, aber wenn es euch wichtig ist, könnt ihr durchaus ein imposantes Bollwerk auffahren. Und mit jedem abgewehrten Angriff werdet ihr ein bisschen stärker. Seht in der subtil lockenden Schokolade oder den unverschämt aufdringlichen Chips doch einfach mal Familienmitglieder oder Bekannte, die etwas von euch wollen. Und sagt nein! Trainiert das! Üben, üben, üben! Ihr werdet sehen, ihr werdet immer standhafter werden. Zum zweiten Grund. Stellt euch vor, ihr wohnt am Meer. Immer wieder bedrohen Sturmfluten euer Haus. Was macht ihr? Richtig, ihr baut einen Deich oder installiert Wellenbrecher vor der Küste. Beides bewirkt, dass ihr die Kraft der Fluten mindert, so dass sie euch nichts mehr anhaben können. Heißhungerattacken sind wie Sturmfluten. Wenn sie unvorbereitet über euch hereinbrechen, könnt ihr kaum etwas gegen sie bewirken. Also müsst ihr euch rechtzeitig wappnen. Die Wellenbrecher gegen Heißhungerattacken sind die Umstellungstage. Wenn ihr die hinter euch gebracht habt, lösen Süßigkeiten & Co. viel weniger Verlangen bei euch aus. Entsprechend weniger Willenskraft braucht ihr, um sie abzuwehren. Gepaart mit dem gestärkten Bewusstsein, Nein sagen zu können, wird eure Kraft meistens ausreichen. Solltet ihr trotz allem einmal nasse Füße bekommen, ist das nicht weiter schlimm. Die trocknen wieder. Oder ihr legt euch Gummistiefel zu. Bzw. im übertragenen Sinn das Wissen, dass ihr kleinere Sünden immer bei den nächsten Mahlzeiten ausgleichen könnt. Dann müsst ihr euch nur noch klar machen, dass ihr dafür verantwortlich seid, eure eigene Kraft und eure Abwehrmechanismen in Schuss zu halten. Aber dazu gibt's ja meine regelmäßigen Blogbeiträge, die euch anspornen sollen, dem Schlendrian keine Chance zu lassen. Damit ihr meine Blogbeiträge nie mehr verpasst, meldet euch zu unserem kostenlosen Abnehm-Coaching an! Um eure Widerstandskraft zu trainieren, braucht ihr keine Hanteln, sondern nur mein Buch “Schatz, meine Hose rutscht!”.

Genau so ist es und diese Ernährungsumstellung klappt bestens!!!!!

Angela - 17. Mai 2014

Hallo! Kann ich während der Umstellungstage auch Sonnenblumen- oder Kürbiskerne in den Naturjogurt mischen?

Kerstin Lucas - 17. Mai 2014

Ja, Kerstin, kannst du.

Andreas Schweinbenz - 29. Mai 2014

Oder man gewöhnt sich einfach an keine Schokolade/Chips/Erdnüsse usw. zu kaufen. Wenn nix im Haus ist,kann man auch nicht schwach werden. Ich kaufe keinen Süßkram mehr ein,bei mir funktioniert das ganz gut.

Nata - 17. Juni 2014

Die WM hat mich zurück geschmissen.... und nun bin ich echt deprimiert. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht den richtigen Dreh bekomme.... Dann bin ich total konsequent, aber meine Waage will nicht mein Freund sein. Als ob jedes Pfund wie Kaugummi an mir klebt - und das frustriert....
Mit Job, Familie und Kindern fällt mir Umsetzung echt schwer....
10 kg sind mein Ziel....
Hat da jemand eine Idee für mich? Ich würde mich über Tipps sehr freuen!

Bianca - 15. Juli 2014

Ich muss euch mal loben für diesen tollen Blog. Ich lese immer gerne hier mit und finde die Beiträge klasse. Ich hoffe ihr macht so weiter! LG Andrea

Andrea Müller - 10. August 2014

Bianca, sieh's sportlich: Nach der WM ist vor der WM. Also nicht jammern, sondern einfach wieder das Beste geben.

Andreas Schweinbenz - 11. September 2014

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.