Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Vibonofazit: Jeder kann seines Glückes Schmied sein

Moritz H.*:

Hi Leute. Dies hier richtet sich vor allem an die "alten Hasen" und an alle die ihr Abnehmziel schon erreicht haben oder bald erreichen werden...oder auch an alle anderen die etwas Zeit haben:

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich schon vor einer ganzen Weile an meinem Ziel angekommen. Nun ein halbes Jahr nach dieser Marke ist es Zeit eine Vibonobilanz zu ziehen. Und zwar nicht aus der Sicht eines Abnehmenden, sondern aus der Sicht eines Haltenden. Ich finde das unterscheidet sich gravierender als es zunächst den Anschein hat.

Die Ernährungsumstellung ist mehr oder weniger (nach den jeweils alten Umständen) als Einschnitt zu betrachten. Es gibt kein "bisschen" Umstellen. Entweder man beschäftigt sich mit dem Thema ganz, oder es funktioniert eben nicht.

Die massive Beschäftigung mit dem Thema Essen, Ernährung, Nährwerte und Nährstoffe hat bei mir ein steiles Umdenken zur Folge gehabt. Ich gehe völlig verändert einkaufen, meine Essensplanung hat nun ganz andere Formen. Zum Guten wie ich finde. Gleichzeitig ist mir aufgefallen wie massiv die Beeinflussung durch Medien und Konzerne tatsächlich ist. Hat man einfache Grundwahrheiten verstanden, fliegt so manches Deckmäntelchen auf. Ich bedauere Menschen die das nicht sehen können oder wollen und darum auf Gedeih und Verderb fremden Einflüssen unterworfen sind...viel schlimmer wenn das dann auch Konsequenzen für deren Kinder hat.

An mir hat sich außerdem die Sicht auf andere Menschen verändert. Wo ich früher nur "dick=Loser" und "dünn=erfolgreich und glücklich" gesehen habe, weiß ich heute, dass das gar nicht stimmt und jeder seines Glückes Schmied sein kann wenn er denn möchte. Mitleid haben bei mir nur noch Menschen, die aus nicht beeinflussbaren Gründen nichts ändern können an den Gesamtumständen. Das hat mich in gewisser Weise härter gemacht. Mit Reportagen über Diäten oder Machwerken wie "biggest Loser" kann ich nicht das geringste anfangen außer zu jammern, dass es Menschen gibt die so etwas glauben könnten.

Ich empfinde dies als eine der positivsten Wendung meines Lebens, dass ich nun in der Lage bin, Menschen in meiner Umgebung, die das auch möchten, auf einen Weg zu bringen der gesund ist und glücklich macht. Mich hat dieser Weg glücklich gemacht. Ich mache Sport und fühle mich wohl in meiner Haut. Das daraus resultierende Selbstvertrauen, etwas wirklich Schwieriges vollbracht zu haben, kann einem keiner mehr nehmen, und kann wohl auch von "schon immer dünnen" Menschen nicht verstanden werden.

Ein paar Haken hat das ganze aber auch und davor möchte ich euch warnen und sehr gern eure Meinungen hören:

Alte Fallen schnappen immer noch zu! Was will ich damit sagen? Ganz einfach. Ich habe nun ein Mittel gefunden abzunehmen wann immer und solange ich will (in Grenzen natürlich). Was sollte mich also davon abhalten mal wieder ein halbes Jahr schleifen zu lassen und so richtig zu schlemmen? FIES! Glaubt`s mir. Der Gedanke kommt wirklich. Ich bin ihm auch schon hin und wieder zum Opfer gefallen. Denkt nicht, dass wenn das Ziel erreicht ist wirds leichter. Ich finde das ist die schwerste Phase. Bereitet euch vor und seht zu das ihr wirklich eine Esskultur entwickelt die Bestand hat. Dass ich die Fähigkeiten dazu habe, verdanke ich Andreas Schweinbenz (danke danke danke ;-) ), den Willen dazu habe ich sogar über ein Jahr nach Beginn mit Vibono nicht so oft wie ich gern hätte. Wenn es euch auch so geht, keep cool and go on. Das macht nix. Aufstehen, Krone richten und so...

Wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt, herzlichen Glückwunsch. Ich komme jetzt zum Ende ^^.

Als Fazit kann ich also sagen, ich bin ein anderer Mensch als früher. Allerdings hat nicht das "Dünnsein" mich verändert, sondern den Wissenschatz den Andreas uns eröffnet hat und immer noch mithilfe der kostenlosen(!) Coachings tut. Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Denkanstöße liefern, was Vibono für mich wirklich ist. Keine Religion oder Sekte oder was auch immer, sondern Bildung! Bildung die zufrieden macht. Denn was macht Menschen mehr zufrieden als Gesundheit und Vitalität?

Keep Smiling! :-)

*) Moritz möchte im Internet nicht mit ganzem Namen genannt sein, allen Mitgliedern der geschlossenen Vibono-Gruppe ist er jedoch bestens bekannt. Dort hat er diesen Beitrag auch im Original gepostet.

Schön, dass das jemand geschrieben hat. Hatte auch schon erwähnt, dass das Halten extrem schwer ist. Auch ich falle immer wieder in alte Essensgewohnheiten zurück. Deshalb bin ich auch immer noch hier und lese, lese, lese, um das alles immer wieder zu verinnerlichen.

Danke für Deinen Bericht.

Gruß
Claudi

Claudia - 17. Mai 2013

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.