Suchbegriff eingeben:

Chili con Carne

Ein unkomplizierter Partyklassiker

Zutaten für 8 Portionen als Hauptmahlzeit

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1 kg mageres Rinderhackfleisch
2-3 EL Tomatenmark
400 g passierte Tomaten
1 Dose geschälte Tomaten (400 g)
2 grüne Paprika
1 Dose Mais (285 g)
2 Dosen Kidneybohnen (à 250 g)
100 g Wasser
3 TL gekörnte Gemüsebrühe
3 TL Paprika edelsüß
2 TL Italienische Kräuter
nach Belieben frische gehackte Chilis oder Chilipulver
Salz, Pfeffer
330 g Reis
1650 ml Wasser
Salz

Zubereitung

Die Zwiebel schälen, fein hacken, die Knoblauchzehen schälen und pressen. Beides in einer großen Pfanne mit dem Olivenöl glasig dünsten. Rinderhack hinzufügen und so lange braten, bis kein Wasser mehr austritt und das Hackfleisch leicht gebräunt ist. Tomatenmark hinzufügen, mit den geschälten Tomaten ablöschen, wieder zum Kochen bringen und die Temperatur auf mittlere Hitze zurückdrehen.

Die Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden (wenn Kinder mitessen können diese auch gerne fein gehackt werden, dann verschwinden sie optisch) und zum Hackfleisch geben. Mais und Kidneybohnen abtropfen, ggf. abspülen und ebenfalls hinzufügen. Das Wasser dazugeben, ebenso Gemüsebrühepulver, Paprika, italienische Kräuter, Chilis/Chilipulver nach Belieben, Salz und Pfeffer. Das ganze nochmals kurz aufkochen und dann bei niedriger Hitze für mindestens eine Stunde köcheln lassen.

Den Reis gründlich waschen bis das Wasser klar wird, in 1650 ml Salzwasser und einer Garzeit laut Packungsanweisung (zwischen 15 und 30min) weichkochen. Wasser abgießen und mit dem Chili con Carne servieren.

Tipps:
Am Besten schmeckt das Chili, wenn es am Vortag zubereitet wurde und ist damit natürlich bestens für Meal Prep oder Partys geeignet. Statt Reis kann man auch eine Scheibe Vollkornbrot dazu reichen.

Energiedichte: 0,8 kcal/g

 

Weitere abnehmtaugliche Rezepte gibt's im Vibono-Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht".

Blog-Ad_KbdHr

Als Favorit speichern

Bitte melde dich an, um Favoriten zu speichern.

Das sieht lecker aus. Aber was ist mit der Wurst? Die ist in der Berechnung nicht enthalten. Vielleicht als Tipp hinzufügen bitte. LG Heike

Heike Hupkau - 15. November 2018

Das Rezept enthält keine Wurst, ich weiß leider nicht was du meinst?

Vibono

Haben wir heute zum Abendessen gegessen. Echt super lecker sogar nein Kind fände es lecker. Jann ich nur empfehlen

Susan Rudolph - 15. November 2018

Auf dem Bild ist doch eine Wurst abgebildet? LG

Heike Hupkau - 16. November 2018

Meinst du das rote hinten rechts? Das ist eine Chilischote...

Vibono

Im Rezept wird der Reis ja im Wasser gegart und damit wird die Energiedichte „gedrückt“. Hat der Reis im Thermomix gegart denn die gleiche Energiedichte oder ist der dann in einem höheren Bereich einzustufen?

Petra Randig - 16. November 2018

Damit Reis genießbar wird, muss er Wasser aufnehmen. Ob er das im Topf, im Thermomix oder im Reiskocher tut ist eigentlich egal, es ist immer ca. das 2fache seines Trockengewichts, deshalb ist auch die ED überall dieselbe.

Vibono

Eines meiner Lieblingsrezepte. Einfach nur lecker. Nehme es sehr oft mit ins Büro. Einfach aufwärmen und ohne Reis auch sättigend...

Claudia Litgen - 20. November 2018

superlecker... hab statt Reis Quinoa genommen und noch mit einer Prise Zimt und Zitronenabrieb verfeinert ...

Monika Derdelakos - 22. November 2018

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.