Suchbegriff eingeben:

Gerösteter Blumenkohl

Was für eine Geschmackskombination!

Zutaten für 2 Personen

600 g Blumenkohl
300 g Hähnchenbrustfilet
100 g Zwiebel
50 g Öl
1 Zitrone
40 g Tahini (Sesampaste)
Knoblauch
Petersilie
½ –1 TL Cayennepfeffer
1 TL Muskatnuss
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Den Blumenkohl in mittelkleine bis kleine Röschen brechen, die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und alles mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskatnuss würzen. Das funktioniert super in einem Topf: Gemüse hinein, Gewürze dazu und mit geschlossenem Deckel schütteln, damit sich die Gewürze gut verteilen. Noch etwas Öl dazu und noch einmal schütteln.

Danach alles auf ein Blech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C 20-25 Minuten rösten. Nach der Hälfte der Zeit gegebenfalls wenden.

Die Hähnchenbrustfilets in der Zwischenzeit salzen, pfeffern und in der Pfanne mit wenig Öl 3-4 Minuten scharf anbraten. Dann bei geringer Hitze mit verschlossenem Deckel durchgaren lassen.

Die Knoblauchzehe schälen und pressen und mit dem Saft der Zitrone, der Tahini-Paste und dem restlichen Öl vermengen. Die Petersilie klein hacken und zur Hälfte in die Paste mischen.

Den Blumenkohl und das Hähnchen auf einem Teller anrichten, mit der Paste beträufeln und die übrig gebliebene Petersilie darüber streuen.

Energiedichte: 0,9 kcal/g 

Hinweis: Aufgrund der vielen entsprechenden Kommentare haben wir im Rezept die Menge des Cayennepfeffers reduziert - nachwürzen geht ja immer ;)

 

Weitere abnehmtaugliche Rezepte gibt's im Vibono-Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht".

Blog-Ad_KbdHr

Als Favorit speichern

Bitte melde dich an, um Favoriten zu speichern.

An sich ein wirklich leckeres Gericht zum Satt werden. So habe ich Blumenkohl noch nie gemacht. :D
Aber die "Soße" war so gar nicht nach unserem Geschmack. Sehr mehlig im Mund. Vielleicht habe ich da aber auch irgend etwas verkehrt gemacht. :D

Felth Otori - 27. April 2017

War lecker aber die Zitrone lass ich beim nächsten mal weg, vielleicht ein Spritzer

Anja Roth-Bäuerle - 27. April 2017

Blumenkohl auf dem Backblech kannte ich noch nicht , er war wirklich gut , nur die Soße ist bei uns leider komplett (nach dem probieren) direkt in den Müll gewandert, sie war uns zu bitter.

Birgit - 29. April 2017

Die tahin Soße war auch nicht meins und der Blumenkohl war zu scharf mit den 2 Teelöffel Cayenne Pfeffer

Martina - 2. Mai 2017

Ich esse zwar gern gut gewürzt, aber selbst mit nur einem Teelöffel Cayennepfeffer war meine Grenze erreicht. Kann es sein, daß es eigentlich 1/2 Tl heißen soll?

Tanja - 10. Mai 2017

Sehr lecker und macht satt :-)
Mein Tipp: Wer es wie ich nicht scharf mag, dem reicht 1/4 TL Cayenne Pfeffer. Diese Tahinsauce habe ich nicht gefunden. Gut so, nachdem ich die vorherigen Kommentare gelesen habe. Ich habe einfach Soja Oel genommen beim Blumenkohl. Das war lecker :-))

Steffi - 15. Mai 2017

Ich hab nur den Blumenkohl aus diesem Gericht gemacht und ich muss sagen den gibts ab jetzt öfters. Zu Anfang war ich skeptisch ob er im Backofen auch was wird...sehr sehr lecker. :D

Daniela - 20. Juni 2017

Der Blumenkohl ist superlecker, allerdings reichte mir ein halber TL Cayennepfeffer. Schmeckt auch gut mit Baharat.
Die Paste war auch nicht mein Fall. Statt dessen schmeckt auch eine Soße aus Joghurt, Zitrone und einem TL Tahini
(Knofi passt fast immer :-) )

Anke - 27. Juni 2017

Sehr schmackhaft. Ich habe einen Esslöffel Naturjoghurt in die Sesampaste gerührt. Es war sehr lecker.

Ellen Humpert - 15. Juli 2017

Sehr lecker

Mel Eich - 5. August 2017

Bei uns hat alles gut geklappt und die leckere Soße gab dem Ganzen erst den richtigen Pfiff. Eventuell ist aber die Sesam-Paste nicht jedermanns Geschmack.
Bei der Dosierung des Cayenne Pfeffers sollte man vorsichtig sein. 1 Teelöffel reicht bei den meisten bestimmt auch ;-). Und im Zweifel kann man ja später bei Tisch auch noch nachwürzen.
Super Alternative zu den üblichen Blumenkohl-Rezepten. Gibt es bei uns wieder.

Heike - 10. August 2017

Einfach zuzubereiten und sehr lecker. Habe allerdings die Sesampaste durch Cashew-Mus ersetzt (Tahin ist mir persönlich zu bitter) und weniger Cayennepfeffer (ca. 1TL) genommen. Statt 1 Zitrone war es bei mit 1/2 Limette - das war eine angenehme Säure.

Barbara - 12. August 2017

Geht schnell und ist sehr lecker. Die Soße habe ich mit weniger Zitronensaft dafür eine kleine Menge Agavendicksaft dazu gemacht. Das mildert das bittere der Sesampaste.

Ina - 14. September 2017

Wir waren begeistert. Die Sauce ist sehr lecker, obwohl ich Sesam eigentlich gar nicht mag.

Monika Ott - 11. Oktober 2017

Was sollen solche Kommentare? wenn man nicht kochen kann, hilft kein Rezept. Ich habs probiert: echt gut und bewechselungsreich, wie viele Rezepte

Lothar Röwer - 31. Januar 2018

Hallo zusammen,
Ist vielleicht eine doofe Frage ... Aber muss der Blumenkohl vorher nicht kurz gekocht werden? Danke.

Ulrike - 23. August 2018

Es gibt keine doofen Fragen ;) Aber nein, musst du nicht. 
Blumenkohl kannst du ja theoretisch sogar roh essen, deshalb ist ein vorheriges Kochen unnötig, das würde ihn nur "matschig" machen. Und die 20-25 Minunten im Backofen reichen aus um ihn zu erwärmen und anzurösten. 

Einfach mal probieren!

Vibono

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.