Suchbegriff eingeben:

Ullas Bouillabaisse

So abwechslungsreich und lecker kann abnehmen sein!

Zutaten für ca. 6 – 8 Personen

750 ml passierte Tomaten
350 ml passierte Tomaten mit Basilikum
800 ml Wasser
6 Karotten
600 g Auberginen
600 g Zucchini
2 gelbe Paprika
1 rote Paprika
4 Knoblauchzehen
1 kg Fischfilet gemischt (z.B. Seelachs oder Rotbarsch)
1 Zitrone
3 cl Anislikör
5 Spritzer Tabascosauce
Salz
Pfeffer frisch gemahlen


Zubereitung

Zuerst den Fisch waschen, entgräten, beidseitig mit Zitrone beträufeln und gut 20 Minuten ziehen lassen.
Die Auberginen in Scheiben schneiden, von beiden Seiten salzen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend abwaschen und in kleine Stücke schneiden.

Karotten putzen, in dünne Scheiben schneiden und kurz andünsten. Den Knoblauch schälen und kleinschneiden. Die Zucchini putzen und waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Paprika putzen und waschen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

In der Zwischenzeit die passierten Tomaten mit dem Wasser in einen großen Topf füllen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz aufkochen lassen. Die kleingeschnittenen Karotten hinzufügen und alles ca. 5 Minuten kochen. Dann den Knoblauch und die Auberginen hinzufügen und alles 3 Minuten weiterköcheln lassen. Anschließend die Zucchini und die Paprika dazugeben und wieder kurz aufkochen lassen. Zwischendurch immer wieder abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.

3 cl Anisschnaps und 5 Spritzer Tabasco hinzugeben.

Zum Schluss dann den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden, von beiden Seiten salzen und pfeffern und in die Suppe geben (Sofern Seelachs ausgewählt wurde, diesen immer zum Schluss ergänzen, da dieser leicht zerfällt.)
Nun alles nochmals 5 Minuten ziehen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Energiedichte: 0,3 kcal/g

Herzlichen Dank fürs Rezept, Ulla!

 

Als Favorit speichern

Bitte melde dich an, um Favoriten zu speichern.

Die Bouillabaisse ist der Knaller .....

Conny - 16. Mai 2016

Habe es heute mal zubereitet , allerdings Wasser durch Fischfonds ersetzt und etwas Weißwein und muss sagen ein richtig tolles leckeres Rezept !!

Michael Jordan - 24. April 2018

Ganz tolles Rezept!

Sylvia Rheinhess - 26. Oktober 2018

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.