Wieso jeder Schweinehund einen Namen haben sollte

Wieso jeder Schweinehund einen Namen haben sollte

Also mal ganz ehrlich: Du lässt dir regelmäßig von einem Wesen sagen, ob du faul auf dem Sofa liegen bleiben oder dich bewegen sollst, von dem du nicht einmal den Namen kennst?

Die Rede ist von deinem inneren Schweinehund. Den Kerl zu verstehen oder gar umzuerziehen ist eine schwierigere Aufgabe. Ihm einen Namen zu geben, ist ganz einfach. Das kannst du tun, ohne irgendjemanden fragen zu müssen. Nenn’ ihn einfach Robert, Mathilde oder Faulpelz. Oder Erik (zu diesem Name in Kürze mehr). Wieso dein Schweinehund einen Namen haben sollte? Ganz einfach!

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst du Mitglied bei Vibono sein. Die folgenden Abos passen hierfür: Jahres-Abo.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.