Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Wieso Bananen nicht dick machen

Als ich diesen fruchtigen Bananen-Birnen-Shake gepostet habe, hat bei facebook ein User kommentiert: "Ich hab gehört, Banane hindert am abnehmen. Generell Obst zählt zu Kohlenhydraten!?". Solche Aussagen höre ich regelmäßig.

Bananen machen nicht dick! Sie haben 90 kcal pro 100 Gramm, also eine "grüne" Energiedichte von 0,9 kcal/g. Mit drei bis vier Bananen wäre man pappsatt und hätte gerade einmal 270-360 kcal gegessen. Drei solche Mahlzeiten und man hätte sich mit 1.000 kcal am Tag satt gegessen. Da würde man garantiert abnehmen! Natürlich wäre es weder ausgewogen und gesund, noch auf Dauer abwechslungsreich, sich so zu ernähren. Aber die Überlegung zeigt, dass Bananen sicher nicht dick machen, was auch gar nicht überrascht, wenn man die Energiedichte als Bewertungskriterium heranzieht.

Woher kommt also die falsche These, Bananen könten dick machen?

Wie so oft, wenn es um Kohlenhydrate geht, wird nur der relative Anteil der Nährstoffe untereinander betrachtet. Und weil Kohlenhydrate einen schlechten Ruf haben, erschrecken die 93% Anteil natürlich (vgl. linke Grafik).

 

Bananen-N-ahrstoffe

Um tatsächlich beurteilen zu können, ob ein Lebensmittel dazu beitragen kann, eine negative Energiebilanz zu erzielen, muss man jedoch die absoluten Anteile der Nährstoffe vergleichen. Hier kommt nun das enthaltene Wasser mit ins Spiel! Das macht bei Bananen 76% aus. In 100 Gramm Bananen stecken also nur 20 Gramm Kohlenhydrate (vgl. rechte Grafik). Und die steuern lediglich 82 kcal bei. Die Banane sättigt aber gut und lange.

Am Ende des Tages zählt nur, ob man weniger Kalorien zu sich genommen hat als man verbraucht hat. Dann nimmt man ab. Das ist dann eine negative Energiebilanz. Also lasst euch Bananen als Bestandteil einer Mahlzeit weiterhin schmecken!

Wenn ihr solche Infos nicht verpassen wollt, meldet euch einfach bei unserem kostenlosen Abnehm-Coaching an. Alle wichtigen Grundlagen stehen in meinem Buch “Schatz, meine Hose rutscht!

Danke, ich hab mich auch nicht mehr getraut Bananen zu essen!!!

Mattke - 8. November 2013

Oh wie schön. Ich esse für mein Leben gerne Bananen und habe mir sie immer verkniffen, weil überall gesagt wird, auf Banane zu verzichten, wenn man Abnehmen möchte.

Silke - 8. November 2013

Super Beitrag ! Auch ich war der Ansicht, Bananen taugen nicht zum Abnehmen oder Gewicht halten. Woe schön, dass sie jetzt wirder zu meiner regelmäßigen Ernährung zählen dürfen ! :)

Karl - 8. November 2013

aber wie sieht es bei diabetes aus???

erika - 8. November 2013

Und was ist bitte mit Zucker?

Grazyna - 8. November 2013

Welche Mineralien enthalten Bananen?

Elisabeth - 9. November 2013

Hab zuwenig Vit D im Blut und Magnesium, helfen Bananen da, weil ich keine citrusfrüchte essen darf

Elisabeth - 9. November 2013

ich ess jeden morgen zu meinen Frühstück eine Banane
seit ich das mach bin ich bis am Mittag satt und brauch nichts mehr zwischendurch

Maria - 9. November 2013

Danke für den Beitrag!
Ich habe bis vor einem Jahr auch gezielt auf Bananen verzichtet, da ich dachte sie würden mich am Abnehmen hindern. Doch dann hatte ich keine Lust mehr auf Diäten (weil sie mir nie den gewünschten Erfolg brachten) und hab mich mit gesunder Ernährung auseinander gesetzt und habe auch herausgefunden, dass Bananen alles andere als schlecht für mich sind. Und ich muss sagen, seit ich wieder Bananen esse hat, klappt es mit dem Abnehmen bzw hat es geklappt. Da ich nun bei meinem Ziel angelangt bin - flacher Bauch und generell schlanker, definierter Körper. Das mit den Bananen sollte JEDER wissen, es ist schrecklich, was man immer auf Diätseiten liest und von anderen Leuten hört. Es ist traurig zu sehen, dass so viel Müll verbreitet wird und vor allem viele Frauen dadurch in die Irre geführt werden und verzweifelter werden. Gesunde Ernährung sollte mal lieber in der Schule gelehrt werden!

Celina - 10. November 2013

Ich habe nur gelesen, dass Bananen viel Zucker enthalten, desto reifer, desto mehr. Sie enthalten aber auch viele Nährstoffe. Überreife Bananen mag ich nicht, sie sind mir dann zu mehlig. Ich esse gerne Bananen, wenn sie auf dem Punkt reif sind, sie sättigen, schmecken mir und sind gesund.

Kim - 11. November 2013

Mhhh... und was ist mit dem glykämischen Index? Bananen benötigen nun einmal einiges an Insulin und das hindert wiederum am Abnehmen. Somit bin ich noch nicht so ganz überzeugt... :-/

Silke - 11. November 2013

Mineralien: Bananen enthalten v.a. Kalium und Magnesium!

Andreas Schweinbenz - 11. November 2013

Vitamin D kann der Mensch selbst produzieren, wenn die Haut der Sonne ausgesetzt ist. Also raus an die frische Luft, Elisabeth! :-)

Andreas Schweinbenz - 11. November 2013

Der gylkämische Index ist für die Praxis genau aus dem Grund untauglich, was in dem Artikel beschrieben ist:
Der Glyx betrachtet nur die relativen Mengen der Makronährstoffe im Verhältnis zur Summe der Nährstoffe, aber nicht die absoluten Mengen. Mehr dazu hier: http://www.vibono-abnehmen.de/ist-der-glykamische-index-sinnvoll/

Andreas Schweinbenz - 11. November 2013

Bananen enthalten gar nicht "viel" Zucker. Zumindest nicht in absoluten Mengen. Nur relativ gesehen zu den anderen Makronährstoffen (Fett und Eiweiß). Einfach nochmal genau den Artikel durchlesen! ;-)

Andreas Schweinbenz - 11. November 2013

[...] wir schon gesehen haben, wieso Bananen nicht dick machen, ist auch bei Bohnen & Co. nicht die relative Verteilung der Makronährstoffe relevant, sondern [...]

Wieso Hülsenfrüchte schlank machen | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 12. November 2013

Der Glykämische Index ist zwar untauglich, nicht aber die Glykämische Last. Da wird dann draufgeschaut, wie viel "Auswirkung" die KH in einer Portion haben. Und genau da ist der Knackpunkt bei der Banane: sie hat eine sehr hohe Glykämische Last und infolge dessen wird viel Insulin ausgeschüttet. Das wiederum ist alles andere als förderlich, wenn man abnehmen möchte. Trotzdem sind natürlich Bananen deshalb nicht grundsätzlich vom Speiseplan zu streichen. Aber wer auf KH achtne möchte/muss oder abnehmen will, der sollte sehr wohl die Menge bedenken.
Kurzes Rechenbeispiel: Glykämische Last einer Banane = 12,8. dagegen hat der Apfel "nur" 4,1 und Erdbeeren schlagen mit 1,5 zu Buche. hier mal n Link einer Tabelle für Glykämischen Index und Glykämische Last.

Kittie - 13. November 2013

Auch die glykämische Last ist für den Alltag völlig untauglich. Wer mag schon dauernd in einer Liste nachschauen. Denn das muss man, weil es keine direkten Bezug zu den Kalorien gibt. Abgesehen davon spielt eine zentrale Rolle, welche Lebensmittel man dazu verzehrt. Fett beispielsweise verringert die Insulinreaktion massiv.
Noch ein Gegenargument: Die GL bezieht sich nur auf die Kohlenhydrate. Relevant ist beim Abnehmen nur die Energiebilanz. Da zählen alle Kalorien, egal ob aus KH, aus Fett oder aus Eiweiß.
Unterm Strich ist die Energiedichte das viel bessere Hilfsmittel. Sie kann man leicht ausrechnen oder in Bezug zu anderen Lebensmitteln setzen. Sie ist also sehr viel alltagstauglicher.

Andreas Schweinbenz - 14. November 2013

Ich habe es nie geschafft täglich meine Banane nicht zu essen....

Brigitte - 15. November 2013

Ich verzichte auch nicht völlig auf Bananen, habe sie aber deutlich reduziert.
Allerdings verzichte ich abends grundsätzlich auf Kohlenhydrate, egal ob "süße" oder komplexere, also auch auf Bananen. Morgens im Joghurt oder mittags im Shake sind sie klasse und machen toll satt.
Kirsten

Kirsten - 17. November 2013

Super! Vielen herzlichen Dank für den tollen Beitrag. Endlich kann ich Bananen wieder mit gutem Gewissen genießen!

Kerstin - 22. November 2013

Ich esse täglich 2 Bananen in meinem Früstücksdrink mit Buttermilch und Haferflocken, hat meiner Abnahme überhaupt nicht geschadet.

Katja - 2. Dezember 2013

[...] In den meisten unserer Lebensmittel sind Kohlenhydrate enthalten. Mal mehr, mal weniger. Sogar in Gemüse stecken Kohlenhydrate. Und Gemüse macht bekanntlich schlank. In Süßigkeiten stecken auch Kohlenyhdrate. Sehr viele sogar. Das macht dann dick. In Kartoffeln und (gekochten) Nudeln stecken auch welche. Die machen aber nicht dick, weil sie zu sehr großem Teil aus Wasser bestehen. Das ist der gleiche Grund, wieso Bananen nicht dick machen. [...]

Knutschen macht schwanger | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 12. Dezember 2013

Also wirklich,totaler Quatsch mit den Bananen.Auch ich verspeise pro Woche ca 4 Stück.In meinem morgentlichen Apfel-Bananen-Buttermilch-Shake kein Problem.Bin zwar noch nicht lange dabei,habe aber trotzdem schon Erfolg!!!

Anja - 19. Dezember 2013

Ich traue mich schon lange nicht mehr Bananen zu essen. Werde es aber jetzt wieder machen. Vielen Dank und liebe Grüße Angelika

Angelika - 22. Januar 2014

Also ich habe vor einigen Jahren mal relativ viel abgenommen. Zu der Zeit habe ich jeden Tag Bananen auf Brot gegessen. Nach einer wirklichen Diät habe ich mich da nicht gerichtet, sondern im Vergleich zu vorher sehr viel Sport gemacht und viel getrunken. Man sollte sich also auch nicht verrückt machen lassen von den vielen Informationen, die es gibt. Es zählt der Wille und der Glaube, dass man es schaffen kann. Wenn man dann jeden Tag ein wenig mehr Sport macht und jeden Tag ein bißchen gesünder isst, dann kommen auch die Erfolge. :)

Daniela - 12. Februar 2014

Hy Leute, ich hab mal ne im Bezug auf alles Obst!!!
Wenn man sich mal angenommen ne zeit lang nur von Obst ernähren würde, könnte man dann auch noch abnehmen?
Mir gehts momentan so das ich total Lust auf Obst jeder Art habe aber besonders auf Äpfel und Orangen.
Dient es also auch zum abnehmen wenn ich mich mit obst satt esse?

Danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe :-)

liebe Grüße Marion

Marion - 26. Februar 2014

Marion, nur Obst wäre auf Dauer vielmzu einseitig. Wichtig ist langfristig die Ernährung umzustellen!

Andreas Schweinbenz - 7. März 2014

Ich habe gerade in einem Jahr 45 Kilo abgenommen und das nur mit einer bewussteren und ballansierten Ernaehrung langfristig umgestellt! So wenig Kohlenhydrate wie moeglich und kein Fett (ausser Olivenoil) Die Bananne gehoert einfach dann und wann zu einer ausgewogenen ernaehrung dazu, allerdings esse ich sie nur dann morgens oder mittags.

Dirk moller - 21. März 2014

[...] Lesetipp: Wieso Bananen nicht dick machen! [...]

Vibono Bananen-Shake | Vibono Rezepte - 5. Mai 2014

Ich liebe Bananen und esse fast jeden Tag eine in mein Frühstücksmüsli. Schadet meiner Abnahme offensichtlich nicht und macht einfach supergut satt!

Sonja - 6. Mai 2014

ich mag garkeine Banane und esse sie trotzdem manchmal :-((

BELLA - 7. Mai 2014

Bananen machen glücklich und satt :) Klein geschnippelt mit einer Vibono-Schoko-Shake "soße" drüber - super lecker,super sättigend und ganz viel gute Laune :D Danke für den Beitrag!

Kirsten - 7. Mai 2014

Ich mache mir jeden Morgen mein "Vibono"-Müsli, also Joghurt, dazu 2 - 3 Esslöffel 5-Körner-Mischung (ohne Zucker), eine gute Handvoll TK-Obst und 1 EL Leinöl. Als "Süßungsmittel" rühre ich dann Tag für Tag eine pürierte Banane unter. Das mache ich, seit ich meine 2 Umstellungstage (vor 4 Moanten) hinter mir habe. Ich nehme mir das Ganze jeden Morgen in einem Joghurteimer mit zur Arbeit und esse das im büro. Mich macht dieses Müsli bis Mittag pappsatt.

Die Banane ist also bei mir schon zwingendes Muss. Seit Februar, also seit Beginn meiner Vibono-Zeit, habe ich bis jetzt 8 kg runter.

Tina - 10. Mai 2014

[...] allem aber ist es völlig unnötig. Denn zum einen sind Nudeln und Bananen keine Dickmacher. Zum anderen spricht nichts dagegen, ab und zu (Vollkorn-)Brot zu essen, denn Insulin ist kein Gift [...]

Wie man mit Genuss abnehmen kann | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 27. Juni 2014

[...] Lesetipp: Wieso Bananen nicht dick machen! [...]

Heidelbeer-Bananen-Shake (Pur) | Vibono Rezepte - 12. August 2014

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.