Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Mit Ballaststoffen leichter abnehmen

Viele von euch wünschen sich etwas, das man essen kann und und die Pfunde purzeln lässt. Nehmt Ballaststoffe! Besser gesagt, Lebensmittel, die viele Ballaststoffe enthalten. Denn sie sind perfekt, um den wichtigsten Abnehm-Grundsatz zu befolgen: Sich mit wenig Kalorien satt essen.

Ballaststoffe tragen zu dieser goldenen Regel doppelt bei. Erstens machen sie satt und zweitens haben sie fast keine Kalorien. Ballaststoffe sind für den Menschen unverdaulich. Wir kommen also an die enthaltenen Kalorien nicht oder nur minimal dran. Außerdem können sie im Magen und im Darm größere Mengen Flüssigkeit aufsaugen. Dadurch quellen sie auf und machen erheblich länger satt, so dass es leicht fällt, bis zur nächsten Mahlzeit durchzuhalten.

Enthält ein Lebensmittel Ballaststoffe, sind dessen Kohlenhydrate oft komplexer als in Produkten ohne Ballaststoffe. Wenn ihr Vollkornbrot mit Weißbrot vergleicht, seht ihr das. Das führt zu einem langsamerem Anstieg des Blutzuckerspiegels, macht nochmal länger satt und reduziert die Gefahr einer Heißhunger-Attacke quasi komplett.

Allerdings gibt es auch andere Beispiele: Bei Obst kommen Ballaststoffe zusammen mit einfachem Fruchtzucker vor. Auch bei der Energiedichte machen sich die Ballaststoffe bemerkbar. Da sie zwar Gewicht aber kaum Kalorien beisteuern, ist die Energiedichte von ballaststoffreichen Lebensmitteln i.d.R. niedriger als von ballaststofffreien. Vollkornbrot etwa hat ca. 2,0 kcal/g, während Weißbrot 2,5 kcal/g oder mehr hat.

Gute Ballaststoffquellen sind generell Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Gemüse.

Wenn ihr mal wenig Zeit zum Kochen habt, könnt ihr eure Mahlzeiten auch mit wahren Ballaststoffwundern ergänzen. Bitte vergesst aber nicht, dann viel zu trinken! Mixt in euern Frühstücksquark oder euern Eiweiß-Shake einfach Weizenkleie, Haferkleie oder Flohsamenschalen. Kleie hat jedoch einen unangenehmen Nachteil: Im Mund fühlt sie sich kantig und kratzig an. Flohsamenschalen dagegen erinnern an Grießbrei und können zudem am meisten aufquellen.

Mit geriebenem Apfel haben Flohsamenschalen übrigens gemein, dass sie darmregulierend wirken. Das heißt, sie helfen sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung. Im einen Fall, weil sie den Darminhalt eindicken, im anderen, weil sie die Darmwand und damit die Vorwärtsbewegung anregen.

Bitte habt aber auch mit eurer Verdauung Geduld. Bis sich euer Darm dauerhaft an eine ballaststoffreichere Nahrung gewöhnt hat, kann es einige Wochen dauern. Wenn das dann der Fall ist, werdet ihr euch auch in diesem Punkt sehr viel wohler fühlen. Ein weiterer Pluspunkt für Ballaststoffe!

 

Mehr solche hilfreichen Tipps findet ihr in diesem Buch:

Blog-Ad_50-Tipps_1

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.