Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Wieso fernsehen dick macht

Was glaubt ihr, wer den Kampf um die Fernbedienung häufiger gewinnt? Frauen oder Männer?

Richtig, die Frauen sind's (36 % zu 25 %). Männer könnten jetzt mit der Klugheit des Nachgebenden argumentieren. An der geistigen Überlegenheit des stärkeren Geschlechts darf man allerdings getrost zweifeln, wenn man sich anschaut, was die Herren der Schöpfung vor der Glotze in sich reinstopfen:
Am liebsten Chips, knapp gefolgt von Schokolade. Dann folgen Bier und Wein, bevor mit Wasser und Tee endlich auch kalorienarme Dinge auf dem Wohnzimmertisch Platz finden.

Mit Blick auf die Wampe des geehelichten Mannsbilds werden viele Frauen jetzt nicken. Bei der Hälfte der Damen sitzt dieser immerhin daneben. Fast jede dritte allerdings schaut lieber ohne ihr Herzilein fern.

Angesichts der eigenen Essgewohnheiten sollte sich Madame jedoch mit Häme und Schadenfreude zurückhalten. Denn Chips stehen auch bei ihr ganz oben auf der Nasch-Hitliste.
Mehr als jede dritte knabbert die in Fett ersäuften Dickmacher. Überraschend auf Platz zwei landet Obst, das zwar definitiv gesünder ist, aber, am Abend verspeist, auch nicht abnehmtauglich ist. Denn es liefert einerseits Kalorien und enthält andererseits Zucker. Und zwar neben Fruchtzucker meist auch erhebliche Mengen Traubenzucker, die zur Ausschüttung von Insulin führen. Gerade nachts will man das aber nicht haben, weil das meist die einzige Zeit ist, in der der Körper Fett abbauen kann. (Dazu muss der Blutzuckerspiegel bekanntlich für längere Zeit Normalniveau erreichen).

Der gute Wille ist bei den Damen allerdings erkennbar, weil auf Platz drei (nach individuellen Angaben) Mineralwasser landet. (Ob die Umfrage vor oder nach dem Wort zum Sonntag gemacht wurde, ließ sich leider nicht herausfinden). Das Verfolgerduell entscheidet dann Wein knapp vor Tee für sich.

Diese Erkenntnisse hat eine deutsche Studie ebenso hervorgebracht, wie, dass jede vierte Frau schon auf ihren Fernseher eifersüchtig war. Ähm, hallo?
Naja. Also dann nochmal ne andere Studie aus Australien. In ihr haben (weibliche und männliche) Forscher herausgefunden, dass eine laufende Mattscheibe bei Frauen dazu führt, dass sie mehr Kalorien verspeisen, als ohne TV-Konsum. Umso häufiger ferngesehen wird, desto mehr übrigens.

Fazit: Wer abnehmen möchte, sollte nicht bei laufendem TV-Gerät essen. Weil es so schwierig ist, bei flimmmernder Kiste nichts zu futtern, ist es sinnvoll, den Fernseher ganz auszulassen. Das muss ja nicht für immer sein.
Aber eine Woche lang kann das jeder schaffen. Wenn nicht, könnte sich das Projekt Wunschgewicht so lange hinziehen, wie so manche Telenovela.

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.