Currywurst mit Pommes

Wieso nicht - wenn es den Rest der Familie glücklich macht...
Energiedichte: 1,3 kcal/g

Zutaten für 4 Portionen (als Hauptgericht)

1,4 kg mehligkochende Kartoffeln
40 g Reismehl
40 ml Olivenöl
Salz
400 g Wiener Würstchen
140 g Tomatenketchup
2 TL Currypulver

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und anschließend in möglichst gleich dicke Pommes-Stifte schneiden oder hobeln. Die Pommes in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und 15 Minuten wässern. Nach den 15 Min. das Wasser abschütten, nochmal mit kaltem Wasser abspülen.

Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Pommes mit Küchenkrepp sehr gut trockentupfen, in eine Schüssel geben und mit dem Reismehl mischen. Das nimmt die letzte Restfeuchte auf und macht die Pommes besonders knusprig.

In einer zweiten Schüssel (oder einem Topf) das Olivenöl mit dem Salz vermengen. Danach die Pommes dazugeben, Deckel drauf und gründlich durchschütteln.

Pommes sehr locker auf einem Backblech verteilen, sie sollten nicht übereinander liegen. Anschließend für ca. 40 Min. goldbraun und knusprig backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

In der Zwischenzeit die Wiener Würstchen in einem Topf mit heißem Wasser ziehen lassen, bis sie heiß und knackig sind. Außerdem das Ketchup mit dem Currypulver vermengen und die Mischung in einer Schüssel im Wasserbad erhitzen.

Die heißen Würstchen in Scheiben schneiden und in die Schüssel mit dem Curryketchup geben. Gut vermengen und sofort mit den Pommes servieren.

Aufpassen: Die meisten Tiefkühlpommes haben eine deutlich höhere Energiedichte als diese selbstgemachten!

Tipps:
Gerne einen großen Salat dazu essen, das senkt die Energiedichte.

Das Reismehl kann auch weggelassen werden, wenn die Pommes nicht ganz so knusprig sein müssen.

Wer schnell wieder in die Zuckersucht rutscht, sollte besser das Ketchup durch Tomatensauce ersetzen: Ketchup besteht zu etwa einem Viertel aus Zucker.

Für Thermomixbesitzer:
Das Reismehl kann man selber zubereiten aus 4 EL Reis, Thermomix 1 Minuten / Stufe 10.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Besonders gut und leicht werden die Pommes auch in der Heißluftfritteuse! In Kombination mit einer selbstgemachten Soße ist die Currywurst genial!

Tanja -

Hört sich gut an, geht das auch mit Weizenmehl?

Petra Huber -

    Nein, das verklebt nur.

    Andreas -

Es gibt auch Zuckerfreies Ketchup. Ich verwende es schon länger.. Einfach mal googeln…

Günter Worschech -

Das muss ich mal probieren, danke! =)
Kann man das Reismehl auch ohne Thermomix herstellen? Wenn ja, wie?

Nadia Ko -

    Der Thermomix hat hier keine andere Funktion als ein guter/kräftiger Mixer – damit sollte es also gehen.

    Vibono -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Currywurst mit Pommes

Wieso nicht - wenn es den Rest der Familie glücklich macht...
Energiedichte: 1,3 kcal/g
Currywurst mit Pommes

Zutaten für 4 Portionen (als Hauptgericht)

1,4 kg mehligkochende Kartoffeln
40 g Reismehl
40 ml Olivenöl
Salz
400 g Wiener Würstchen
140 g Tomatenketchup
2 TL Currypulver

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, waschen und anschließend in möglichst gleich dicke Pommes-Stifte schneiden oder hobeln. Die Pommes in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und 15 Minuten wässern. Nach den 15 Min. das Wasser abschütten, nochmal mit kaltem Wasser abspülen.

Den Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Pommes mit Küchenkrepp sehr gut trockentupfen, in eine Schüssel geben und mit dem Reismehl mischen. Das nimmt die letzte Restfeuchte auf und macht die Pommes besonders knusprig.

In einer zweiten Schüssel (oder einem Topf) das Olivenöl mit dem Salz vermengen. Danach die Pommes dazugeben, Deckel drauf und gründlich durchschütteln.

Pommes sehr locker auf einem Backblech verteilen, sie sollten nicht übereinander liegen. Anschließend für ca. 40 Min. goldbraun und knusprig backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.

In der Zwischenzeit die Wiener Würstchen in einem Topf mit heißem Wasser ziehen lassen, bis sie heiß und knackig sind. Außerdem das Ketchup mit dem Currypulver vermengen und die Mischung in einer Schüssel im Wasserbad erhitzen.

Die heißen Würstchen in Scheiben schneiden und in die Schüssel mit dem Curryketchup geben. Gut vermengen und sofort mit den Pommes servieren.

Aufpassen: Die meisten Tiefkühlpommes haben eine deutlich höhere Energiedichte als diese selbstgemachten!

Tipps:
Gerne einen großen Salat dazu essen, das senkt die Energiedichte.

Das Reismehl kann auch weggelassen werden, wenn die Pommes nicht ganz so knusprig sein müssen.

Wer schnell wieder in die Zuckersucht rutscht, sollte besser das Ketchup durch Tomatensauce ersetzen: Ketchup besteht zu etwa einem Viertel aus Zucker.

Für Thermomixbesitzer:
Das Reismehl kann man selber zubereiten aus 4 EL Reis, Thermomix 1 Minuten / Stufe 10.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Besonders gut und leicht werden die Pommes auch in der Heißluftfritteuse! In Kombination mit einer selbstgemachten Soße ist die Currywurst genial!

Tanja -

Hört sich gut an, geht das auch mit Weizenmehl?

Petra Huber -

    Nein, das verklebt nur.

    Andreas -

Es gibt auch Zuckerfreies Ketchup. Ich verwende es schon länger.. Einfach mal googeln…

Günter Worschech -

Das muss ich mal probieren, danke! =)
Kann man das Reismehl auch ohne Thermomix herstellen? Wenn ja, wie?

Nadia Ko -

    Der Thermomix hat hier keine andere Funktion als ein guter/kräftiger Mixer – damit sollte es also gehen.

    Vibono -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.