Purer Genuss nach den Umstellungstagen

Purer Genuss nach den Umstellungstagen

Wenn man auf etwas verzichten muss, ist das erstmal nicht so toll. Es hat meistens aber auch etwas Gutes. Man lernt es nämlich dadurch womöglich erst zu schätzen. Oder man merkt, dass es eigentlich etwas war, was man nur vermeintlich gebraucht hat, das einen jedoch nur geblendet und benebelt hat.

Vielen geht es nach den Umstellungstagen so mit Zucker. Davor war man geradezu süchtig danach und konnte sich …

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Unsere Empfehlung!
99,00  69,00  inkl. MwSt.
Jahres-Abo
  • All inclusive!
  • Alle Rezepte u. Abnehm-Tipps
  • Alle Coachings, E-Books u. Coaching-Briefe
  • Mitgliedschaft in der Coaching-Gruppe
Du hast bereits ein Vibono-Abo? Hier einloggen!

Ich versuche mich nun seit einigen Wochen erfolgreich an eurem Konzept und bin sehr begeistert. Hierfür erstmal ein großes Lob ;)!
Allerdings hätte ich da eine Frage…..
Also das mit der Energiedichte verwirrt mich dennoch das ein oder andere mal…
Solange ein Gericht mit allen Zutaten eine grüne Energiedichte hat kann ich so viel essen wie ich möchte. Doch wie verhält sich das dann auf den Tag?
Wenn ich beispielsweise zum Frühstück eine Energiedichte von 0,8 habe und zum Mittag von sagen wir 0,4. Ist es dann die richtige Rechnung das ich für den Abend quasi noch 0,3 zur Verfügung hab und somit trotzdem abnehme?

Ich frage so komisch weil ich arbeitstechnisch wenig Bewegung habe und mir manchmal doch der Elan nach einem langen Tag fehlt mich noch mal zu bewegen. Könnte ich mir an diesen Tagen das bewegen “sparen”, wenn ich ( wie oben berechnet ) am Tag durch addieren der Mahlzeiten auf 1,5 oder eventuell weniger komme?

Ich hoffe Ich versteh meine Überlegung… 😀

Isabel -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.