Was man bei Vibono essen darf – und sollte

Was man bei Vibono essen darf – und sollte

Es gibt nur wenige Dinge, auf die man kategorisch verzichten sollte, wenn man abnehmen will: Vor allem sind das Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke. Zwar kann man kleine Sünden wieder ausgleichen, aber oft werden die Sünden leider groß, wenn man erst mal angefangen hat.

Bei allen Nahrungsmitteln gilt wie sonst auch: Die Menge macht das Gift. Es spricht nichts gegen etwas Sahne in einer Gemüsesoße, …

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Mitgliedschaft auswählen und weiterlesen
Unsere Empfehlung!
99,00  inkl. MwSt.
Jahres-Abo
  • All inclusive!
  • Alle Rezepte u. Abnehm-Tipps
  • Alle Coachings: E-Books u. Coaching-Briefe
  • Mitgliedschaft in der Coaching-Gruppe
Du hast bereits ein Vibono-Abo? Hier einloggen!

Ich bin ganz neu dabei. Wie befreie ich mich von dir Zuckersucht und den Sacks zwischendurch? Reichen die Umstellungstage?

Herta -

    Die Umstellungstage sind der erste Schritt, ja. Wenn du das Gefühl hast, dass du sehr schwer auf Süßes verzichten kannst, dann kannst du auch drei oder mehr Tage machen. 

     

    Vibono -

Hallo, ich trinke gerne Carokaffee mit etwas Reis(Milch) drin. Ist das als Getränk zwischendurch in Ordnung?

Stefan -

    Leider nicht Stefan. Caro Kaffee besteht zu über 80% aus Kohlenhydraten, da er ja aus Getreide gemacht wird. Zusammen mit den KH der Milch lässt das deinen Insulinspiegel ansteigen, was die Fettverbrennnung stoppt. 
    Wir empfehlen zwischen den Mahzeiten nur kalorienfreie Getränke zu trinken: Wasser, schwarzer Kaffee mit max. einem Schluck Milch oder Tee.

    Vibono -

Hallo Britta,
ich habe die Erfahrung gemacht, dass Zuckerersatzstoffe nicht hilfreich sind, wenn man seine Ernährung umstellen will. Man kann sich tatsächlich an weniger oder kaum Zucker gewöhnen, das dauert zwar einige Zeit, aber nach ca. einem Monat kann man sich gar nicht mehr vorstellen, dass man süßen Kaffee jemals mochte. Die Umstellungstage helfen ganz enorm dabei. Die sind zwar eine echte Herausforderung, aber die Belohnug – Freiheit von der Zuckersucht – ist unbezahlbar.
Ich wünsche dir viel Erfolg.
Edda

Edda K. -

Ich hatte das Problem auch. Ich hab meinen Kaffee immer mit 2 TL Zucker getrunken. Ich hab dann nach und nach immer weniger Zucker genommen. Jetzt trinke ich 50:50 Kaffee und Milch ohne Zucker. Der passt für mich jetzt gar nicht mehr rein. Hat aber zwei Wochen gedauert, bis ich das geschafft hab.

Sandra -

Hallo, bin gerne ab 1.1. mit dabei 😉
Eine Frage hätte ich:
da ich mir seit meiner Pensionierung (vor 5 Jahren) nur 2 x täglich esse = Brunch um 10.00 Uhr sowie Hauptmahlzeit um 16.00 Uhr herum (ohne Zwischenmahlzeiten!!), möchte ich gerne wissen, ob ich wirklich ein drittes Mal essen soll!
Wobei ich gerne weiterhin mind. 4-5 Std. Essenspause einhalten will!

Nelli -

    Wenn du mit zwei Mahlzeiten gut auskommst, belasse es dabei. Falls du allerdings anfällig für Zwischenmahlzeiten oder Naschereien am Abend bist, versuche dich an eine dritte Hauptmahlzeit zu gewöhnen.

    Vibono -

Hallo, ich trinke ihn mit Süßstoff und Milch. Mag auch keinen schwarzen Kaffee. Da ich eh nur eine Tasse am Tag trinke…denk ich geht das schon. Oder?

Anke Sperhake -

Gibt es einen erlaubten Zuckerersatzstoff? Ohne meinen Kaffee kann ich nicht leben! Und schwarz kann ich ihn nicht trinken.

Britta -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.