Kürbis-Kokos-Suppe

Kürbis, Kokos und Lachs - eine perfekte Kombination!
Energiedichte: 0,7 kcal/g

Zutaten für 4–5 Portionen

1 Hokkaido-Kürbis
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 cm frischen Ingwer
1 Chilischote (oder ersatzweise Pulver)
2 EL Butter
1 L Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
Salz


Zubereitung

Den Kürbis waschen und (ohne Schälen) aufschneiden, die Kerne entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden.

Die Butter in einem großen Topf zergehen lassen. Die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer und die Chilli klein schneiden und in der Butter glasig anbraten. Den Kürbis hinzufügen unter Rühren kurz anbraten.

Mit der Kokosmilch und etwas Brühe ablöschen und das Ganze bei halb geschlossenem Deckel und mittlerer Temperatur ca. 15 Min. köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Die Suppe pürieren, abschmecken und nach und nach Brühe hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Tipp: Mit 200 g püriertem Räucherlachs kommt noch eine weitere, tolle Geschmackskomponente dazu.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

  • Danke.
    Die Suppe ist übrigens sehr, sehr lecker.😋

    Andrea Niermöller - Antworten

  • Ich hab eine Frage: Auf dem Bild sieht die Suppe püriert aus, im Text steht davon jedoch nichts. Wie ist es gedacht?

    Andrea Niermöller - Antworten

    • Hallo Andrea, das hast du vollkommen richtig erkannt: die Suppe sollte püriert werden. Ich habe das im Text ergänzt. LG Nicole

      Nicole Lechner - Antworten

  • Sehr leckere Suppe, gibt es ab jetzt öfter 😊

    Alexandra Magosch - Antworten

  • Ist die Suppe auch für die UT geeignet?
    LG:-)

    Yvonne Thiemann - Antworten

    • Hallo Yvonne, nein, sie ist leider nicht dafür geeignet! Wenn sie es wäre würdest du unter dem Titel ein grünes, rundes Label mit „UT“ sehen. Hast du bei den Rezepten schon mal den Filter Umstellungstage gesetzt? Dann werden dir nur noch geeignete Rezepte angezeigt… Und inhaltlich: die Suppe ist nicht geeignet, weil Kürbis zu viele Kohlenhydrate enthält. LG, Nicole

      Nicole Lechner - Antworten

  • Soooo lecker!!! Auch ohne Lachs und Zucker. Hatte keinen Chili. Habe stattdessen Rosenpaprika genommen. Bin begeistert!

    Annette Schoke - Antworten

  • Ich habe keinen Hokkaido sondern Roter Zentner.
    Kann ich den dafür verwenden?

    Hiltrud - Antworten

    • Einfach ausprobieren. 🙂 

      Vibono - Antworten

  • Boa das ist wirklich eine mega leckere Suppe! Ideal für den Herbst. Gibt es jetzt öfter.

    Susi - Antworten

  • Ich liebe diese Suppe… ist sie für die Umstellungstage geeignet?

    Heidi Hartlieb - Antworten

    • Eher nicht, da der Hokkaido relativ viele KH enthält.

      Vibono - Antworten

  • Sehr lecker, hab noch Möhren reingeschnitten, wodurch die Suppe schon ihre Süße bekam. Hab dadurch den Zucker gespart…

    Kerstin - Antworten

  • Die Suppe war super lecker und schnell gemacht. Habe statt Lachs Nordseekrabben genommen.

    Jutta Wellm - Antworten

  • Super lecker – Danke für das tolle Rezept! Habe den TL braunen Zucker genommen und damit einen EL Cashewkerne karamelisiert.

    susan - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kürbis-Kokos-Suppe

Kürbis, Kokos und Lachs - eine perfekte Kombination!
Energiedichte: 0,7 kcal/g
Kürbis-Kokos-Suppe

Zutaten für 4–5 Portionen

1 Hokkaido-Kürbis
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 cm frischen Ingwer
1 Chilischote (oder ersatzweise Pulver)
2 EL Butter
1 L Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
Salz


Zubereitung

Den Kürbis waschen und (ohne Schälen) aufschneiden, die Kerne entfernen und das Fleisch in kleine Stücke schneiden.

Die Butter in einem großen Topf zergehen lassen. Die Zwiebel, den Knoblauch, den Ingwer und die Chilli klein schneiden und in der Butter glasig anbraten. Den Kürbis hinzufügen unter Rühren kurz anbraten.

Mit der Kokosmilch und etwas Brühe ablöschen und das Ganze bei halb geschlossenem Deckel und mittlerer Temperatur ca. 15 Min. köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Die Suppe pürieren, abschmecken und nach und nach Brühe hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Tipp: Mit 200 g püriertem Räucherlachs kommt noch eine weitere, tolle Geschmackskomponente dazu.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

  • Danke.
    Die Suppe ist übrigens sehr, sehr lecker.😋

    Andrea Niermöller - Antworten

  • Ich hab eine Frage: Auf dem Bild sieht die Suppe püriert aus, im Text steht davon jedoch nichts. Wie ist es gedacht?

    Andrea Niermöller - Antworten

    • Hallo Andrea, das hast du vollkommen richtig erkannt: die Suppe sollte püriert werden. Ich habe das im Text ergänzt. LG Nicole

      Nicole Lechner - Antworten

  • Sehr leckere Suppe, gibt es ab jetzt öfter 😊

    Alexandra Magosch - Antworten

  • Ist die Suppe auch für die UT geeignet?
    LG:-)

    Yvonne Thiemann - Antworten

    • Hallo Yvonne, nein, sie ist leider nicht dafür geeignet! Wenn sie es wäre würdest du unter dem Titel ein grünes, rundes Label mit „UT“ sehen. Hast du bei den Rezepten schon mal den Filter Umstellungstage gesetzt? Dann werden dir nur noch geeignete Rezepte angezeigt… Und inhaltlich: die Suppe ist nicht geeignet, weil Kürbis zu viele Kohlenhydrate enthält. LG, Nicole

      Nicole Lechner - Antworten

  • Soooo lecker!!! Auch ohne Lachs und Zucker. Hatte keinen Chili. Habe stattdessen Rosenpaprika genommen. Bin begeistert!

    Annette Schoke - Antworten

  • Ich habe keinen Hokkaido sondern Roter Zentner.
    Kann ich den dafür verwenden?

    Hiltrud - Antworten

    • Einfach ausprobieren. 🙂 

      Vibono - Antworten

  • Boa das ist wirklich eine mega leckere Suppe! Ideal für den Herbst. Gibt es jetzt öfter.

    Susi - Antworten

  • Ich liebe diese Suppe… ist sie für die Umstellungstage geeignet?

    Heidi Hartlieb - Antworten

    • Eher nicht, da der Hokkaido relativ viele KH enthält.

      Vibono - Antworten

  • Sehr lecker, hab noch Möhren reingeschnitten, wodurch die Suppe schon ihre Süße bekam. Hab dadurch den Zucker gespart…

    Kerstin - Antworten

  • Die Suppe war super lecker und schnell gemacht. Habe statt Lachs Nordseekrabben genommen.

    Jutta Wellm - Antworten

  • Super lecker – Danke für das tolle Rezept! Habe den TL braunen Zucker genommen und damit einen EL Cashewkerne karamelisiert.

    susan - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.