Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Spinat-Gnocchis mit Salbeibutter

Gnocchis fast ohne Kohlenhydrate, aber mit super viel Geschmack!



Zutaten für 2 Personen

175 g Magerquark
250 g Tiefkühlspinat (ohne Rahm)
30 g Parmesan (frisch gerieben)
50 g Speck in Würfeln
2 Eier
ca. 3 EL Mehl
Salz, Pfeffer
Muskatnuß
20 g Butter
einige Blätter frischen Salbei

Zubereitung

Möglichst am Vorabend oder ein paar Stunden vorher 2 Löffel Quark tief aus dem Becher stechen, das Quarkwasser, das sich darin gesammelt hat, wegschütten. Speckwürfel anbraten, nicht zu braun werden lassen. In einem Topf Salzwasser (oder besser: Gemüsebrühe) erhitzen. Spinat rechtzeitig auftauen und in einem Sieb gut ausdrücken und abtropfen lassen. Eier mit dem Handmixer schaumig schlagen (ca. 5 Min.), Magerquark und Parmesan portionsweise unterrühren, Spinat und Speck hinzufügen und unterrühren, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat würzen. Zum Schluß ca. 3 EL Mehl über den Teig sieben (damit es keine Klümpchen gibt) und kurz unterrühren. Der Teig soll eine lockere, weiche, aber nicht flüssige Konsistenz haben. Mit 2 Esslöffeln Nocken abstechen und ins heiße Salzwasser/Gemüsebrühe geben. Wenn die Nocken in Form bleiben und nicht zerlaufen, dann stimmt die Mehlmenge. Wenn nicht: vorsichtig noch ein wenig Mehl zugeben. (Mehlbedarf ist individuell und hängt davon ab, wie gut die Zutaten abgetropft waren und wie groß die Eier waren). Die Gnocchi sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen - geht sehr schnell. Währenddessen Salbeiblätter waschen, in Streifen schneiden und in einer großen Pfanne in heißer Butter ziehen lassen. Die fertigen Gnocchis gut abtropfen lassen und in die Pfanne mit der Salbeibutter geben. Gut darin schwenken. Mit ein klein wenig Parmesan bestreut servieren. Buon appetito!

Tipp
Das Rezept ist ein Vibono-Klassiker, der sehr häufig auf auf große Begeisterung stößt.

Energiedichte: 1,2 kcal/g

Als Favorit speichern

Bitte melde dich an, um Favoriten zu speichern.

Hat die Teile ausser mir schon mal jemand probiert? Ist sowas von misslungen. Ich hab den Quark sogar richtig ausgewrungen im Tuch. Das war alles so flüssig, da hätten auch 500 g Mehl nicht mehr wirklich geholfen. Schade. :(

Steffi - 3. November 2011

Hm, schade! Hast du denn am Abend vorher schon ein Loch in dem Quark gestochen, in dem sich das Wasser sammeln konnte? Und hast du den Spinat gut abtropfen lassen? Wir haben das Rezept erst vor kurzem wieder gekocht und es hat wunderbar geklappt. :-)

Andreas Schweinbenz - 4. November 2011

Ja, hab ich alles gemacht. Hatte ich schon geschrieben. Meine Vermutung ist, dass meine Eier zu groß waren und ich deshalb zuviel Flüssigkeit hatte.

Steffi - 4. November 2011

Vielleicht werde ich es tun heute.Wir danken Ihnen dafür.

Rook - 27. April 2012

Ich hab die Gnocchi jetzt schon das 2. Mal gemacht, beim ersten Mal sahen sie auch nicht so perfekt wie auf dem Foto aus, heute sind sie besser gelungen. Allerdings habe ich TK-Blattspinat genommen, daher sehen sie auch ganz anders aus :-). Aber sind sooo lecker!
Irritiert hat mich allerdings, dass sich hier im Rezept die Mengenangaben von denen im Coaching-Brief 6 (wo ich es ursprünglich fand) etwas unterscheiden, so z. B. steht hier 20 g Butter, im Coaching-Brief 30 g, hier 50 g Speck, im Coaching-Brief 75 g - welches stimmt nun? Ich gebe zu, ich hab die Mengen aus dem Brief genommen :D.

Barbara Weidert - 6. Mai 2012

Ich hab das heute auch ausprobiert, das war mehr als lecker das wird es jetzt ganz bestimmt ganz oft geben. Das ist schön leicht und locker...

der trick ist anscheinend echt das lange Ei schlagen.. ich hab wirklich die 5 minuten geschlagen das war schon so schön cremig das ich mir dachte boh mit der grundlage da geht noch mehr..

Den Quark und den Spinat hab ich auch durch ein Tuch gedrückt bis kein Wasser mehr kam damit wurde der Teig dann genau wie beschrieben.

Jetzt weiss ich schon warum da steht... das schlägt immer wieder ein... mehr als lecker!!!!

Danke schön !

Kathy - 25. Juni 2012

gibt es morgen auch das 2. Mal - die sind sooo lecker :-)

Ilka - 3. November 2013

Ich habe die gnocchi gestern auch versucht. Aber bei mir ging der erste Versuch auch daneben. Da ich die Menge für 2 genommen habe, aber momentan alleine esse, hab ich den Rest der fertigen Gnocchi in eine Auflaufform gepackt für heute Mittag. Ich hab dann einfach einen Rest geriebenen Käse light drüber gemacht, in den Ofen und bei 200 Grad ca. 10 min. überbacken. War auch lecker.

Kerstin Meusling - 6. November 2013

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.