Bratapfelduft

Bratapfelduft

Bratapfelduft

Kalorienarme Adventsköstlichkeit

Welche Gerüche fallen euch ein, wenn ihr an Weihnachten denkt? Kerzenduft, Weihrauch, Plätzchen, kalter Ostwind, Allgäuer Latschenkiefer. Ok, schon mal gut.

Und was noch? Denkt mal ans Weihnachtsessen. Richtig: Käsefondue, Raclette, Gänsebraten, frisch gebrühter Kaffee – noch was?

Stellt euch mal vor, ihr seid auf einer Almhütte. Auch da möchte man auf etwas Süßes, Würziges, Warmes nicht verzichten. Also was gibt es?

Ganz genau! Bratäpfel! Wer hat in diesem Advent schon einen Bratapfel gegessen? Du nicht? Ach so, weil Plätzchen, Schokolade und Dominosteine so viel einfacher zu haben sind. Wenn’s also nur an der Idee und an einem Rezept fehlt, dann steht dem betörenden Nachtisch heute Abend oder an einem der Festtage nichts mehr im Wege!

Wenn der unvergleichliche Duft von süßen Äpfeln und anmutigem Zimt durch die Wohnung zieht, wenn vielleicht sogar im Kamin das Feuer knistert, und wenn in der Tasse schon der heiße Tee dampft – wenn ihr dann die gegarten Bratäpfel aus dem Ofen holt, werdet auch ihr zum Schluss kommen, dass keine gekaufte Süßigkeit dieser Welt eine Chance hat gegen dieses, die Sinne verzaubernde Dessert! Lasst es euch schmecken!

Das Rezept gibt’s hier:

HUNDERTE REZEPTE UND TIPPS

Ernährungsumstellung leicht gemacht! Werde auch Vibono-Mitglied und iss dich mit leckeren Rezepten satt!

ICH WILL MITMACHEN!

 

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.