Das Genießer-Käse-Dilemma

Das Genießer-Käse-Dilemma

Käse mit Wein – das war (und ist) für mich höchster kulinarischer Genuss! Ein ziemlich kalorienreicher allerdings. Und damit eigentlich gar nichts, wenn man abnehmen möchte.

Ich kenne keinen abnehmwilligen Genießer, den Käse nicht in ein Dilemma stürzt. Da bietet sich im guten Käseladen eine überbordende Fülle grandioser Köstlichkeiten – doch hätten sie farbige Fähnchen mit ihrer Energiedichte anhaften, wären diese quasi alle rot.

Die meisten Käsesorten haben bedauerlicherweise eine “rote” Energiedichte von über 2,5 kcal/g. Das liegt an ihrem hohen Fettanteil von bis zu 70%. Da tröstet es wenig, dass fast alle Käsesorten keine Kohlenhydrate enthalten. Dieser kleine Vorteil verpufft ohnehin, wenn man Käse zu Brot isst. Die Energiedichte einer Käse-Mahlzeit liegt also leider quasi unweigerlich im „roten“ Bereich. Was tun? Gibt es einen Ausweg aus dem Dilemma?

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst du Mitglied bei Vibono sein. Die folgenden Abos passen hierfür: Jahres-Abo.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.