Fettreiche Wurstwaren

Fettreiche Wurstwaren

Wurst hat mehr Gemeinsamkeiten mit Käse als mit Fleisch. Zumindest wenn es um die Beurteilung der Abnehmtauglichkeit geht.

Während nämlich mageres Fleisch nicht dick macht, ist Käse leider ein veritabler Dickmacher. Und mit Wurst ist es ganz ähnlich. Die meisten Wurstsorten haben fast keine Kohlenhydrate aber dafür bis zu 75 Prozent Fett. Das bedeutet: Energiedichte „rot“!

Bei manchen Wurstsorten wie Salami, Leberwurst oder Cabanossi sieht man das Fett. Sie bringen es auf stolze 3,8-4,2 kcal/g. Häufig ist das Fett aber so fein püriert, dass man es nicht mehr erkennt. Bei Teewurst, Lyoner oder Wienern beispielsweise. Die Energiedichte bleibt dann trotzdem „rot“.

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst du Mitglied bei Vibono sein. Die folgenden Abos passen hierfür: Jahres-Abo.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.