Die Weihnachtsmarkt-Fee

Die Weihnachtsmarkt-Fee

Ihr werdet kaum glauben, was mir letzte Woche auf dem Weihnachtsmarkt passiert ist.

Obwohl der Tag warm war, sanken die Temperaturen nach Sonnenuntergang schnell in Richtung Gefrierpunkt. Denn der Himmel war klar. Die Luft war frisch. Das änderte sich aber umgehend, nachdem ich den Weihnachtsmarkt betreten hatte. Zuerst forderten Steckerlfisch’ (geräucherte Fische) meine Nase heraus. Kurz darauf waberte Schupfnudelndampf aus einer Fressbude …

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst du Mitglied bei Vibono sein. Die folgenden Abos passen hierfür: Jahres-Abo.

Einfach nur zauberhaft……

Heike Hoffmann -

Eine sehr schöne Traumreise.

Heike Hupkau -

Sehr schöne Geschichte, und als ich dies las, fühlte ich mich auf dem Weihnachtsmarkt und hatte auch die Düfte auf der Zunge. Alkohol wird mir nicht mehr gefährlich, weil ich trinke seit 16 Jahren keinen Schluck mehr, Bratwurst naja nicht so gerne, außer sie duftet so frisch und lecker, was meistens nicht der Fall ist, aber der Nutellea Crepe da hätte ich auch mit mir etwas kämpfen müssen. LG Regina

Regina Pröhl -

Was eine tolle Geschichte, herzallerliebst, lächeln bis zum Ende … Tja, träumen darf man ja …

Marianne -

Schöne Geschichte. Die Düfte auf den Märkten sind am Schlimmsten, dachte ich jedenfalls bisher :).
Die Hauptsache ist es hat geschmeckt.

Patricia -

eine tolle Geschichte, du bist einfach geboren zum Schreiben….ich habe mich köstlich amüsiert!

alice -

War das Frauchen wenigstens
hübsch?
Eine soooo schöne Geschichte!

johanna heberer -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.