Spargel mit Sauce Hollandaise

Der Klassiker in abnehmtauglicher Menge
Energiedichte: 1,4 kcal/g

Zutaten für 2 Portionen

400 g weißer und/oder grünen Spargel
300 g festkochende Kartoffeln
2 frische Eier
125 g Butter
200 g gekochter Schinken
1 Prise Zucker (fürs Spargelwasser)
3 EL Weißwein
½ Zwiebel
Frisch gemahlener Pfeffer
Frischer Schnittlauch


Zubereitung

Den Spargel waschen, schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelstangen in reichlich kochendem Salzwasser mit etwas Zitronensaft und einer Prise Zucker ca. 10–18 Minuten garen (je nach Sorte und Dicke des Spargels).

Die halbe Zwiebel sehr fein kleinschneiden und mit dem Weißwein und frisch gemahlenem Pfeffer in einem Topf auf etwa die Hälfte eindicken lassen. Abkühlen lassen.

Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit der Weinreduktion in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann im Wasserbad langsam unter ständigem Rühren erwärmen.

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze auslassen und nach und nach kräftig unterrühren bis die Sauce schön cremig ist.
Die Sauce Hollandaise über den Spargel geben. Mit gehacktem Schnittlauch servieren.

Tipp
Wer die Sauce Hollandaise einmal frisch zubereitet gegessen hat, rührt keine Päckchensauce mehr an, versprochen!

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

  • Ich habe dieses Jahr eine neue Methode entdeckt, eine Sauce Hollandaise zu machen. Die (zimmerwarmen) Eigelbe gebe ich mit Weißwein oder Zitronensaft in einen hohen Becher und gieße dann die zerlassene, abgekühlte Butter dazu. Dann den Pürierstab auf den Boden des Becher geben und erst beim Hochziehen anschalten. Die Sauce emulgiert und schmeckt uns phantastisch!

    Astrid Babenhauserheide - Antworten

  • Ich habe es in 2 Versuchen nicht zusammengebracht.Im 3. Versuch Thomy aus dem Tetrapack drücken hat geklappt.

    petra riebenstahl - Antworten

    • Schade, vermutlich zu viel Hitze… Nicht aufgeben, es lohnt sich!

      Vibono - Antworten

  • Könnte ich auch die von Thomy nehmen? Ich habe keine Lust selbst herzustellen und ausserdem schmeckt sie uns super.

    Ute Grünewälder - Antworten

    • Der Aufwand lohnt sich, versprochen, geschmacklich sind das Welten! Aber notfalls geht auch ein Fertigprodukt, ja.

      Vibono - Antworten

  • Würde die Soße gerne im Thermomix machen, hat das schon jemand probiert?

    Simone Müller-Gogolka - Antworten

  • Was heisst in diesem Rezept „die Sosse eindicken lassen“?

    anja.petry-philippi@web.de - Antworten

    • „Auf die Hälfte eindicken lassen“ bedeutet, dass du die Soße bei geringer Hitze köcheln lässt (dabei regelmäßig umrühren) bis sie durch das Verdampfen ca. 50% der Flüssigkeit verloren hat, so dass sie cremiger und „dicker“ wird.

      Vibono - Antworten

  • Wieso nur einmal in der Saison?

    bäärbel Lemberger - Antworten

    • Weil die Sauce Hollandaise nicht sehr abnahmeförderlich ist 😉 
      Und es gibt viele andere, leckere Rezepte für Spargelsaucen, die auch noch grün sind.

      Vibono - Antworten

  • […] Höchstform läuft der Geschmacksträger in jeder Hinsicht in der Sauce Hollandaise auf: geschmacklich und als […]

    Butter, harmonischer Spargelbegleiter Nr. 7 | Vibono Rezepte - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Spargel mit Sauce Hollandaise

Der Klassiker in abnehmtauglicher Menge
Energiedichte: 1,4 kcal/g
Spargel mit Sauce Hollandaise

Zutaten für 2 Portionen

400 g weißer und/oder grünen Spargel
300 g festkochende Kartoffeln
2 frische Eier
125 g Butter
200 g gekochter Schinken
1 Prise Zucker (fürs Spargelwasser)
3 EL Weißwein
½ Zwiebel
Frisch gemahlener Pfeffer
Frischer Schnittlauch


Zubereitung

Den Spargel waschen, schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelstangen in reichlich kochendem Salzwasser mit etwas Zitronensaft und einer Prise Zucker ca. 10–18 Minuten garen (je nach Sorte und Dicke des Spargels).

Die halbe Zwiebel sehr fein kleinschneiden und mit dem Weißwein und frisch gemahlenem Pfeffer in einem Topf auf etwa die Hälfte eindicken lassen. Abkühlen lassen.

Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit der Weinreduktion in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann im Wasserbad langsam unter ständigem Rühren erwärmen.

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze auslassen und nach und nach kräftig unterrühren bis die Sauce schön cremig ist.
Die Sauce Hollandaise über den Spargel geben. Mit gehacktem Schnittlauch servieren.

Tipp
Wer die Sauce Hollandaise einmal frisch zubereitet gegessen hat, rührt keine Päckchensauce mehr an, versprochen!

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

  • Ich habe dieses Jahr eine neue Methode entdeckt, eine Sauce Hollandaise zu machen. Die (zimmerwarmen) Eigelbe gebe ich mit Weißwein oder Zitronensaft in einen hohen Becher und gieße dann die zerlassene, abgekühlte Butter dazu. Dann den Pürierstab auf den Boden des Becher geben und erst beim Hochziehen anschalten. Die Sauce emulgiert und schmeckt uns phantastisch!

    Astrid Babenhauserheide - Antworten

  • Ich habe es in 2 Versuchen nicht zusammengebracht.Im 3. Versuch Thomy aus dem Tetrapack drücken hat geklappt.

    petra riebenstahl - Antworten

    • Schade, vermutlich zu viel Hitze… Nicht aufgeben, es lohnt sich!

      Vibono - Antworten

  • Könnte ich auch die von Thomy nehmen? Ich habe keine Lust selbst herzustellen und ausserdem schmeckt sie uns super.

    Ute Grünewälder - Antworten

    • Der Aufwand lohnt sich, versprochen, geschmacklich sind das Welten! Aber notfalls geht auch ein Fertigprodukt, ja.

      Vibono - Antworten

  • Würde die Soße gerne im Thermomix machen, hat das schon jemand probiert?

    Simone Müller-Gogolka - Antworten

  • Was heisst in diesem Rezept „die Sosse eindicken lassen“?

    anja.petry-philippi@web.de - Antworten

    • „Auf die Hälfte eindicken lassen“ bedeutet, dass du die Soße bei geringer Hitze köcheln lässt (dabei regelmäßig umrühren) bis sie durch das Verdampfen ca. 50% der Flüssigkeit verloren hat, so dass sie cremiger und „dicker“ wird.

      Vibono - Antworten

  • Wieso nur einmal in der Saison?

    bäärbel Lemberger - Antworten

    • Weil die Sauce Hollandaise nicht sehr abnahmeförderlich ist 😉 
      Und es gibt viele andere, leckere Rezepte für Spargelsaucen, die auch noch grün sind.

      Vibono - Antworten

  • […] Höchstform läuft der Geschmacksträger in jeder Hinsicht in der Sauce Hollandaise auf: geschmacklich und als […]

    Butter, harmonischer Spargelbegleiter Nr. 7 | Vibono Rezepte - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.