Suchbegriff eingeben:

Spargelrösti

Eine tolle Komposition!

Zutaten für 2 Portionen

500 g mehlig kochende Kartoffeln
250 g grüner Spargel
200 ml saure Sahne
100 g Quark (20%)
2 Handvoll frische gehackte Kräuter
(z. B. Schnittlauch, Petersilie, Thymian)
50 g magerer Speck, gewürfelt
Schale von ½ unbehandelten Zitrone
2 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer

 

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen und ca. 8 Min. vorgaren. Dann abschrecken, kurz auskühlen lassen und grob raspeln. Den Spargel waschen, ggf. schälen und ca. 6 Min. blanchieren. Dann abschrecken und in ca. 1 cm dünne Streifen schneiden.
100 ml saure Sahne mit den Kartoffeln, dem Spargel und der Hälfte der gehackten Kräuter vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einer beschichteten Pfanne ohne Öl die Speckwürfel auslassen, dann zur Kartoffelmasse geben und gut durchmengen.
Das Olivenöl auf 2 beschichtete Pfannen verteilen und erhitzen. Jeweils die Hälfte der Kartoffelmasse dazugeben, andrücken und von jeder Seite ca. 6–7 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Zum Wenden einen Teller oder Pfannenwender zur Hilfe nehmen.
Für den Dip die restliche saure Sahne mit dem Quark, der zerkleinerten Zitronenschale und den verbleibenden Kräutern vermischen, salzen und pfeffern.

Tipp: Dazu passt toll gebratener Seelachs mit ein wenig Zitrone. Der Name "Spargelrösti" wird dieser kulinarischen Köstlichkeit eigentlich nicht gerecht. Da kann keiner sagen, dass Abnehmen langweilig ist.

Energiedichte: 0,8 kcal/g  

 

Als Favorit speichern

Bitte melde dich an, um Favoriten zu speichern.

Das hört sich total lecker an, aber warum steht über dem Rezept " Für Umstellungstage" ? Ich dachte immer an den Umstellungstagen soll man auf Kartoffeln und co. verzichten. :-)
LG Sabine

Sabine Roßbach - 22. Mai 2012

Danke für den Hinweis! Das ist beim Anklicken der Kategorien wohl ein Fehler passiert. Ist jetzt weg. :-)

Andreas Schweinbenz - 22. Mai 2012

so was von lecker, Danke

Weiss Weiss - 6. Mai 2018

Kann man es auch mit normalen sparge oder eventuell auch mit Zucchini machen

Franca - 8. Mai 2018

Mit "normalen" Spargel meinst du den weißen? Haben wir noch nicht versucht, aber man muss die Garzeit verlängern, das muss man auf jeden Fall beachten.  Einfach ausprobieren :) 

Vibono

Kommentieren
Bitte füllen Sie das Captcha aus.
Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.