Genussmomente sammeln

Genussmomente sammeln

Genussmomente sammeln

Positive Erlebnisse festhalten!

Viele machen beim Abnehmen (und in anderen Lebensbereichen) den Fehler, dass sie mit sich hadern, wenn etwas misslungen ist. Das verstärkt leider die Eigenwahrnehmung in die falsche Richtung.

Psychologisch viel besser ist, sich auf positive Erlebnisse zu fokussieren. Das erhöht das Gefühl der Selbstwirksamkeit. Und die ist fürs Erreichen von Zielen ganz essentiell.

Anstatt fürs einen Nasch-Ausrutscher zu geißeln, ist es besser, sich für gesunde Genussmomente zu loben. Für ein ausgewogenes Frühstück, für einen langen Spaziergang in der Natur, fürs gelungene Kochen eines neuen Rezeptes usw.

Sammelt solche positiven Genussmomente! Macht zum Beispiel Fotos davon und markiert sie als Favoriten. So findet ihr sie immer sofort wieder.

Und postet sie in unserer Facebook-Gruppe. Likes und positive Kommentare dort verstärken das positive Erlebnis zusätzlich.

Besonders wichtig wird eure Sammlung von Genussmomenten, wenn es einmal nicht so gut läuft. Wenn das Gewicht nicht mehr sinkt, wenn Zweifel an euch selbst oder an Vibono kommen. Dann ruft euch die positiven Momente in Erinnerung. Z.B. durchs Betrachten der Fotos oder durch Scrollen durch die Gruppe.

Spannend wird es am Ende des Jahres. Ihr werdet dann zurückblicken und euch überlegen, wie das Jahr war. Und ihr werdet vielleicht Vorsätze fürs nächte Jahr fassen wollen.

Dann beherzigt diesen Tipp, den ihr gleich auch für gerade begonnene Jahr umsetzen könnt:

AUCH MITMACHEN!

Mach mit bei Vibono! Wir unterstützen dich in unserem Abnehm-Coaching mit Hunderten Rezepten und konkreten Tipps deinen Lebensstil dauerhaft umzustellen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt's in unserem Abnehm-Coaching. Da lernst du alles Wichtige zur Ernährungsumstellung und über deinen (Fett-)Stoffwechsel.

MEHR INFOS HIER...

Formuliert keine unkonkreten Vorsätze wie “Ich will abnehmen”, “Ich will weniger naschen”, “Ich will mehr Sport machen” oder “Ich will mehr selber kochen”. Solche Vorsätze halten nicht lange.

Nehmt euch vor jeden Tag mindestens einen Genussmoment zu erleben und so eure Sammlung Tag für Tag zu erweitern. Das könnt ihr dann konkretisieren: “Morgen koche ich das XY-Rezept”. “Heute Abend genieße ich die aktuellen Launen der Natur bei einer Halbstündigen Runde”.

Unterstützen werden wir euch einmal pro Woche mit der Aufforderung, eure Genussmoment zu teilen! In der Hoffnung euch so zu motivieren.

Denn eines eurer größten Hindernisse bei der Umstellung der Ernährung war “zu wenig Disziplin”. Die lässt sicht mit positiven Gedanken viel leichter hoch halten als mit negativen.

ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG LEICHT GEMACHT

 

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.