Vibono Android App Vibono iOS App
Vibono - Genussvoll abnehmen
Gratis
Gesundheit & Fitness

Suchbegriff eingeben:

Sünden beim Essen ausgleichen

Immer nur perfekt ernähren? Das macht einfach keinen Spaß. Ab und zu eine Sünde muss einfach drin sein - v.a. wenn man sie gekonnt wieder ausgleicht.

Würstel-Liebhaber beispielsweise sind wahrscheinlich schon betrübt genug, dass Wurstwaren überwiegend Dickmacher sind. Das Tolle am Prinzip der Energiedichte ist, dass man sich Sünden durchaus erlauben darf, wenn man es clever anstellt.

Diese Mahlzeit aus Bratwurst, Kartoffelbrei und Sauerkraut hat eine "grüne" Energiedichte von 1,1 kcal/g. Und das obwohl die Bratwurst eine "tiefrote" Energiedichte von 3,5 kcal/g aufweist. Wie geht das? Ganz einfach!

Der Kartoffelbrei hat nur 0,8 kcal/g. Und das Sauerkraut minimale 0,3 kcal/g. Auf dem Bild seht ihr 150 Gramm Kartoffelbrei und 80 Gramm Sauerkraut. Das Würstchen wiegt 50 Gramm. Die "grünen" Zutaten sind also mit zusammen 230 Gramm deutlich in der Überzahl. Sie "verdünnen" die hohe Energiedichte der Bratwurst daher gewaltig.

Die Energiedichte einer Mahlzeit berechnet sich ja immer als die Summe der Kalorien geteilt durch das Gesamtgewicht. Das müsst ihr bekanntlich nicht ausrechnen. Aber ihr sollt ein Gefühl dafür bekommen.

Die folgenden zwei Punkte fassen das ohne Rechnung zusammen:
1. Sünden sind erlaubt, wenn man sie mit guten Schlankmachern kombiniert.
2. Die Menge der Sünde muss deutlich kleiner sein als die Menge der Schlankmacher.

Noch etwas, was immer wieder falsch verstanden wird, lässt sich an dem Gericht gut erklären. Wem eine Portion (wie auf dem Foto gezeigt) nicht genügt, isst sich einfach mit zwei Portionen satt. Die Energiedichte bleibt dabei natürlich gleich! Denn bei doppelter Portion erhöhen sich sowohl die Kalorienzahl als auch das Gesamtgewicht. Teilt man die Kalorien dann wieder durch das Gewicht, kommt genau das Gleiche heraus.

"Aber das ist dann doch die doppelte Kalorienzahl!", höre ich manche sagen. Na und, kein Problem, solange die Energiedichte unter 1,5 kcal/g liegt! Hauptsache ihr seid satt damit! Dann braucht ihr keine Zwischenmahlzeiten.

Und dass ihr abnehmt, wenn ihr euch mit drei Hauptmahlzeiten satt esst, habt ihr sicher schon verinnerlicht. Wenn nicht, solltet ihr das unbedingt nachlesen!

Ich esse nicht soviel zu den Hauptmalzeiten und achte auf die Energiedichte, die manchmal unter der erlaubten bleibt. Wenn ich dann wirklich mal Hunger zwischendurch bekomme esse ich einen fettmarmen Quark mit natursüßem Obst und ein wenig Süssungsmittel und abends auch mal ne Möhre. Geht das auch oder ist das wegen der Insulinkurve schlecht? Danke für alles und liebe Grüße Angela

Angela - 28. Januar 2014

Habe gestern gegessen aber ohne Wurst
War lecker

Udo - 29. Januar 2014

[...] Erstens reduziert sich die Energiedichte der Mahlzeit, weil so ein typischer Salat inklusive Dressing kaum mehr als 0,5 kcal/g erreicht. Dadurch kann man sogar echte Sünden beim Essen ausgleichen. [...]

Mit Salat schneller satt werden | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 29. Januar 2014

[...] Gestern habe ich am Beispiel einer Bratwurst mit Kartoffelbrei und Sauerkraut gezeigt, wie man Sünden beim Essen ausgleichen kann. Das Gegenteil passiert, wenn man die falschen Beilagen wählt, z.B. Pommes [...]

Deutsches Fastfood | Vibono Blog mit Tipps zum Abnehmen - 29. Januar 2014

Angela, bis du dich an drei Mahlzeiten pro Tag gewöhnt hast, ist das ok. Dann ist aber besser, du kommst ohne Zwischenmahlzeiten aus.

Andreas Schweinbenz - 7. März 2014

Also ich hatte das Problem das ich nicht mehr abgenommen habe, dann habe ich mal über zwei Tage geschaut und ich habe viel zu große Portionen gegessen auch von gesunden Sachen. Jetzt klappt es wieder.

Silvia - 9. März 2017

Vielen Dank für diesen Tipp, da dieses Gericht ein Lieblingessen unserer Familie ist, werde ich die am Wochenende damit überraschen. Danke für eure Unterstützung.

Steffi Kaulich - 10. März 2017

Hallo ich habe noch eine kurze Frage

warum sinkt bei Rezepten wie Tomate/Mozarella/grünes Pesto mit der Zugabe von Weisswein die Energiedichte obwohl Alkohol nicht abnehmtauglich ist. Danke für die Aufklärung...

Monika - 13. März 2017

Weil Weisswein eine ED von ca. 0,7 kcal/g hat.

Vibono

Kommentieren
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.