Ernährungsumstellung: 3 wichtige Tipps

Ernährungsumstellung: 3 wichtige Tipps

Ernährungsumstellung: 3 wichtige Tipps

Ziel: genussvoll durchhalten!

Das ist bekannt: Nur eine Umstellung der Ernährung hilft, dauerhaft abzunehmen. Diese drei Punkte sind dabei wichtig:

ERNÄHRUNGSUMSTELLUNG LEICHT GEMACHT

Abnehmen durch dauerhafte Ernährungsumstellung! Werde auch Vibono-Mitglied und profitiere von Hunderten Rezepten u. Tipps, 20 E-Books, der Vibono Coaching-Gruppe u.v.m.!

ICH WILL MEHR WISSEN!

1. Erst Mal nix Süßes!

Zucker ist der Feind des Wunschgewichts. Ihn und alles mit ihm Gesüßte sollte man bis auf Weiteres vom Speiseplan verbannen. Das schafft man mit zwei sogenannten Umstellungstagen, an denen man um Kohlenhydrate einen Bogen macht. Danach sind komplexe Kohlenhydrate wieder erlaubt. Ganz wichtig: Unbedingt auch zuckergesüßte Getränke weglassen! Die Belohnung: Keine Heißhungerattacken mehr und ein befreites Körpergefühl.

2. Nicht hungern, sondern satt essen!

FdH, fasten etc. führt zu permanentem Hungergefühl, dem man irgendwann nicht mehr widerstehen kann. Sinnvoll ist nur ein Essverhalten, das einen zufrieden macht. Ideal ist, sich bei den drei Hauptmahlzeiten satt zu essen.

3. Das Essen muss schmecken!

Wer sich über Jahre hinweg vernünftig ernähren will, muss genießen. Fetthaltige Dickmacher sind dabei ganz wichtig. Wer sie verbannt, hat wenig Spaß am Essen und bekommt schnell wieder Hunger. Man muss sie aber gekonnt dosieren. Worauf man achten muss erklären wir in unserem Coaching:

 

  • Da ich hashimoto habe , musste Ernährung umstellen . Geht es mit Vibono ? Muss noch lernen !

    Sandra Paradies - Antworten

    • Bitte besprich das mit deinem behandelnden Arzt, da evtl. auch Medikamente angepasst werden müssen, und dazu können wir keine Auskunft geben. Mehr zu Vibono erfährst du hier.

      Vibono - Antworten

  • Hallo, wie ist es denn mit Zuckeraustausch wie z.B. Xylit oder Stevia? Darf ich diese verwenden?
    VG
    Alexandra Puhl

    Alexandra Puhl - Antworten

    • Ja, darfst du. Wobei du versuchen solltest, nicht einfach den Zucker durch Zuckerersatzstoffe zu ersetzen, sondern weniger zu süßen. Du wirst erstaunt sein, wie schnell man sich daran gewöhnen kann, und wie süß plötzlich Obst schmeckt!

      Vibono - Antworten

  • Hallo,
    Darf man bei den Umstellungstagen Kartoffeln essen? In Eurem Bericht steht ja, das sie sehr wenig KH haben

    Viele Grüße

    Luna - Antworten

    • Nein, bitte nicht. Kartoffeln enthalten – auch wenn es weniger KH sind als viele vermuten – trotzdem ca. 15g/100g, was deutlich über der 5% Grenze für die UTs liegt.

      Vibono - Antworten

  • Die CD mit den 50 Abnehmen – Tipps sind gut. Wenn man die CD öfter anhört bekommt man immer neue Erkenntnisse. Ahah Erlebnisse sind damit vorprogrammiert. Danke.

    Heike Hupkau - Antworten

  • Guten Tag,
    Ich bin meu bei Vibono und obwohl ich alle drei Bücher gekauft habe, hätte ich eine Frage: ich esse sehr sehr gerne Salat, bestehend meistens aus folgenden Zutaten:
    Eisbergsalat
    Chicoree
    Möhren
    Gurken
    Champignons
    1 Apfel
    1 Birne
    Dazu nehme ich zu mir je nach Laune nie mehr als 100 gr geräucherter Lachs oder 1 Ei oder 100 gr Fetakäse light.
    Leider habe ich aber festgestellt dass ich weit mehr als die von Ihnen empfohlenen Menge Salat von 600 gr pro Mahlzeit esse und verstehe nicht ob das erlaubt ist oder nicht..
    Könnte mir also jemand sagen wie viel Salat ich pro Mahlzeit maximal zu mir nehmen darf?
    Vielen Dank und ich wünsche noch einen schönen Tag!

    Silvia von der Seipen - Antworten

    • Silvia, es gibt ja nicht “die Menge” die man essen sollte, jeder Mensch hat dabei unterschiedliche Bedürfnisse – die natürlich auch von Faktoren wie Geschlecht, Ausgangsgewicht, Alter usw. abhängen. 
      Da gerade Rohkost und Obst sehr wenig Kalorien hat, machen 200 Gramm mehr bei der Gesamtkalorienzahl relativ wenig aus. Deshalb raten wir auch Teilnehmer*innen mit einem höheren Bedarf, sich mit Salat und Gemüse satt zu essen. Also: Bitte iss, bis du angenehm satt bist.

      Vibono - Antworten

  • Der Heißhunger ist wirklich stark reduziert. Und manche sogenannte Lieblingslebenmittel schmecken nicht mehr so gut. Beispiel: Vanilleeis. Schmeckt wie eine fade Suppe. Seltsam. Und wenn ich mal Gelueste habe, kommt der Gedankliche Zeigefinger von Dr. Schweinen. Dann ist plötzlich kein Heißhunger mehr da. Cool.

    Heike - Antworten

  • Ich habe beide Bücher gelesen u beschäftige mich seit ein paar Tagen mit diesem online Programm. Endlich eine Vorgehensweise, die für mich infrage kommt. Nach gefühlten 100 anderen Programmen. Das Beeindruckende ist……es ist einfach nur eine Umstellung der Ernährung und natuerlich vorhandener Gewohnheiten. Die Umstellungstage dehne ich mal auf eine Woche aus. Ich bin gespannt.

    Eva Terboven - Antworten

  • Wie sieht es damit aus wenn Mann Diabetes hatt und Insulin nimmt?

    Tewari Petra - Antworten

    • Dann solltest du dich bitte mit deinem Arzt besprechen, da bei einer Ernährungsumstellung evtl. die Insulinmenge angepasst werden muss. Bitte hab Verständnis, dass wir uns dazu nicht äußern können.

      Vibono - Antworten

  • Darf man an den Umstellungstagen die Konjac-Glucomannan Produkte zu sich nehmen?

    Dana Leistner - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.