Sünden beim Essen ausgleichen

Sünden beim Essen ausgleichen

Immer nur perfekt ernähren? Das macht einfach keinen Spaß. Ab und zu eine Sünde muss drin sein – v.a. wenn man sie gekonnt wieder ausgleicht.

Würstel-Liebhaber beispielsweise sind wahrscheinlich schon betrübt genug, dass Wurstwaren überwiegend Dickmacher sind. Das Tolle am Prinzip der Energiedichte ist, dass man sich Sünden durchaus erlauben darf, wenn man es clever anstellt.

Um diesen Inhalt sehen zu können, musst du Mitglied bei Vibono sein. Die folgenden Abos passen hierfür: Jahres-Abo.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.