Kaspressknödelsuppe

Ein Suppenklassiker aus den Bergen
Energiedichte: 1,4 kcal/g

Zutaten für 3 Personen als Hauptgericht

1 Zwiebel
1 TL Butterschmalz
200 g Würfel aus getrocknetem Vollkorntoastbrot
75 g Emmentaler
75 g Bergkäse
200 ml Milch, 3,5% Fett
3 Eier
45 g Butterschmalz
650 ml Wasser
3 TL Gemüsebrühe
Nach Belieben Schnittlauch


Zubereitung

Die Zwiebel schälen, sehr fein hacken und in Butterschmalz glasig dünsten. In eine große Schüssel geben.

Die Vollkorntoast-Würfel in die Schüssel geben. Emmentaler und Bergkäse reiben, hinzufügen und gut vermengen.

Milch erwärmen (lauwarm) und die Eier unterrühren. Auch die Milch-Ei-Masse in die Schüssel geben, alles gut verrühren und dann eine Viertelstunde durchziehen lassen. Die Masse sollte nicht zu flüssig aber immer noch gut zu Knödeln formbar sein. Falls erforderlich, den Knödelteig mit etwas Milch flüssiger oder mit einigen weiteren Vollkorntoast-Würfeln fester machen.

Aus der Masse nicht zu große Knödel formen, diese dann flach pressen und andrücken, so dass formschöne Laibchen entstehen.
Diese dann in wenig Butterschmalz (etwa ein TL pro Pfanne) bei mittlerer bis niedriger Hitze mit Deckel ca. 5 Min. durchbraten. Wenden und ohne Deckel bei höherer Hitze anbräunen. Auf einem Teller sammeln.

Aus Wasser und Gemüsebrühe eine Brühe herstellen (oder noch besser eine selbst hergestellte Brühe verwenden).

Die Knödel in der heißen Brühe servieren. Gerne nach Belieben noch mit Schnittlauch garnieren.

Tipp: Diese Knödel lassen sich sehr gut in größerer Menge herstellen und einfrieren. Bei Bedarf einfach aus der Tiefkühltruhe holen und in der Brühe gut durcherhitzen. Perfekt, wenn es mal wieder schnell gehen muss!

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Kaspressknödelsuppe

Ähnliche Rezepte


Weitere abnehmtaugliche Rezepte gibt's im
Vibono-Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht".

Ein Essen für die Seele, einfach nur SUPER FEIN. Sucht-Gefahr. Hab noch etwas Muskatnuss und Schnittlauch und Petersilie, zur Masse gegeben und nicht im Butterschmalz, sondern, in der Teflon Pfanne mit wenig Öl die Kaspressknödel gebraten. Zur Suppe und zum Knödel noch einen großen Salat
Dazu gegessen. Mich mal wieder gefreut, das man so satt, mit Käse und Toast, abnehmen kann. Danke für das super Rezept.

Angela Kienmoser -

Schmeckt super! Wird es öfter geben! Ich habe noch eine Karotte und eine Stange Lauch in winzige Stücke geschnitten, kurz in 1Tl Öl gedünstet und in der selbstgemachtem Brühe bissfest mitgekocht!

Conny Gohlke -

Wirklich super. Wir haben es heute gemacht. Wird es öfters geben. 😍

Sabine Pforr -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kaspressknödelsuppe

Ein Suppenklassiker aus den Bergen
Energiedichte: 1,4 kcal/g
Kaspressknödelsuppe

Zutaten für 3 Personen als Hauptgericht

1 Zwiebel
1 TL Butterschmalz
200 g Würfel aus getrocknetem Vollkorntoastbrot
75 g Emmentaler
75 g Bergkäse
200 ml Milch, 3,5% Fett
3 Eier
45 g Butterschmalz
650 ml Wasser
3 TL Gemüsebrühe
Nach Belieben Schnittlauch


Zubereitung

Die Zwiebel schälen, sehr fein hacken und in Butterschmalz glasig dünsten. In eine große Schüssel geben.

Die Vollkorntoast-Würfel in die Schüssel geben. Emmentaler und Bergkäse reiben, hinzufügen und gut vermengen.

Milch erwärmen (lauwarm) und die Eier unterrühren. Auch die Milch-Ei-Masse in die Schüssel geben, alles gut verrühren und dann eine Viertelstunde durchziehen lassen. Die Masse sollte nicht zu flüssig aber immer noch gut zu Knödeln formbar sein. Falls erforderlich, den Knödelteig mit etwas Milch flüssiger oder mit einigen weiteren Vollkorntoast-Würfeln fester machen.

Aus der Masse nicht zu große Knödel formen, diese dann flach pressen und andrücken, so dass formschöne Laibchen entstehen.
Diese dann in wenig Butterschmalz (etwa ein TL pro Pfanne) bei mittlerer bis niedriger Hitze mit Deckel ca. 5 Min. durchbraten. Wenden und ohne Deckel bei höherer Hitze anbräunen. Auf einem Teller sammeln.

Aus Wasser und Gemüsebrühe eine Brühe herstellen (oder noch besser eine selbst hergestellte Brühe verwenden).

Die Knödel in der heißen Brühe servieren. Gerne nach Belieben noch mit Schnittlauch garnieren.

Tipp: Diese Knödel lassen sich sehr gut in größerer Menge herstellen und einfrieren. Bei Bedarf einfach aus der Tiefkühltruhe holen und in der Brühe gut durcherhitzen. Perfekt, wenn es mal wieder schnell gehen muss!

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Ein Essen für die Seele, einfach nur SUPER FEIN. Sucht-Gefahr. Hab noch etwas Muskatnuss und Schnittlauch und Petersilie, zur Masse gegeben und nicht im Butterschmalz, sondern, in der Teflon Pfanne mit wenig Öl die Kaspressknödel gebraten. Zur Suppe und zum Knödel noch einen großen Salat
Dazu gegessen. Mich mal wieder gefreut, das man so satt, mit Käse und Toast, abnehmen kann. Danke für das super Rezept.

Angela Kienmoser -

Schmeckt super! Wird es öfter geben! Ich habe noch eine Karotte und eine Stange Lauch in winzige Stücke geschnitten, kurz in 1Tl Öl gedünstet und in der selbstgemachtem Brühe bissfest mitgekocht!

Conny Gohlke -

Wirklich super. Wir haben es heute gemacht. Wird es öfters geben. 😍

Sabine Pforr -

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ähnliche Rezepte


Weitere abnehmtaugliche Rezepte gibt's im
Vibono-Kochbuch "Kochen bis die Hose rutscht".