Kohlrabi-Gratin

Gesund, herzhaft, abnehmtauglich und doch überbacken
Energiedichte: 0,9 kcal/g

Zutaten für 2 Portionen als Beilage

500 g Kohlrabi
125 g Mozzarella (1 Päckchen)
50 g gewürfelter, magerer Speck
2 EL Instant Gemüsebrühe (Pulver)
2 EL Olivenöl
Thymian
Salz & Pfeffer


Zubereitung

Kohlrabi schälen, kreuzförmig einschneiden und in Scheiben hobeln. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und 2 EL Gemüsebrühepulver einrühren. Die Kohlrabischeiben in der Gemüsebrühe wenige Minuten bissfest garen und dann abtropfen lassen.

Den Speck in einer Pfanne anbraten. Das Olivenöl in eine Auflaufform geben, den Kohlrabi darauf verteilen, salzen und pfeffern. Thymian waschen und Blättchen abzupfen, über den Kohlrabi streuen, ebenso die Speckwürfel. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und darauf verteilen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den Gratin mit Oberhitze ca. 5-10 Minuten überbacken bis der Mozzarella geschmolzen ist.

Tipp: Vegetarier lassen einfach die Speckwürfel weg.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

  • Frühlingszwiebelröllchen !

    Beate Mader - Antworten

  • Ich habe wegen der Optik noch Karotten dazugeben und frische Frühlingszwiebelrötlichen. War lecker. Aber nur das Gemüse hat mich nicht für 4 Std. satt gemacht. Wollte heute kein Fleisch. ! ! I

    Beate Mader - Antworten

  • Auf dem Bild sind doch auch noch Kartoffeln und Gurke/Tomate. Dann wäre es doch für die Umstellungstage nicht geeignet, oder?

    Martina - Antworten

    • Stimmt, keine Kartoffeln an den UTs. Aber das Rezept ist ja nur für das Gratin, und das ist für die UTs geeignet. Auch Tomaten und Gurken sind kein Problem.

      Vibono - Antworten

  • War das gut 🙂

    Rosi Weiss - Antworten

  • Wirklich sehr lecker

    Rita S. - Antworten

  • Sehr lecker, wir sind allerdings Soßenfreaks, also habe ich kurzerhand eine Packung Frischkäse 0,2 % Fett mit dem Thymian, Salz und Pfeffer verrührt und unter die Kohlrabi gegeben. Sehr gut!

    Silke Meuter - Antworten

  • Super lecker nur zu empfehlen Danke

    Marina - Antworten

  • Verstehe aber nicht, warum es bei den Umstellungstagen gegessen werden darf.

    Käse, Speck…..??

    Katrin - Antworten

    • Weder Käse noch Speck haben so viele Kohlenhydrate, dass sie an den UTs nicht gegessen werden dürften. 

      Vibono - Antworten

  • Also vollwertige Mahlzeit für die Umstellungstage finde ich die Mengenangaben für 2 Personen definitiv zu wenig. Aber es schmeckt gut,

    Barbara - Antworten

  • wer bisher dachte, dass kohlrabi nur eine Beilage sein kann, darf sich hier vom Gegenteil überzeugen. Kartoffeln oder ähnliches sind hier total überflüssig! 🙂 Und an Andreas: Vielen Dank für diesen wunderbaren Blog. Es gibt hier so viel zu entdecken und dadurch entdecke ich auch ganz neue Seiten an mir. Danke!

    Kristin - Antworten

  • Sehr lecker:-)

    Sylvia - Antworten

  • Das Rezept ist der Hammer! Nun bin ich schon seid 1,5 Jahren bei Vibono und hatte das noch nicht getestet! Es war ein Fehler :). Dankeschön, für die geniale Idee, wird es nun öfter geben!

    Susi L. - Antworten

  • Wirklich sehr lecker 🙂 Dieses Gericht kann ich jedem empfehlen der Kohlrabi mag. Wer hier noch kein Fan von Kohlrabi ist, der wird es nach dem Gericht sicher sein.Ich sag nur: mmmmmmh 😉

    Tanja Stumpf-Rickl - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kohlrabi-Gratin

Gesund, herzhaft, abnehmtauglich und doch überbacken
Energiedichte: 0,9 kcal/g
Kohlrabi-Gratin

Zutaten für 2 Portionen als Beilage

500 g Kohlrabi
125 g Mozzarella (1 Päckchen)
50 g gewürfelter, magerer Speck
2 EL Instant Gemüsebrühe (Pulver)
2 EL Olivenöl
Thymian
Salz & Pfeffer


Zubereitung

Kohlrabi schälen, kreuzförmig einschneiden und in Scheiben hobeln. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen und 2 EL Gemüsebrühepulver einrühren. Die Kohlrabischeiben in der Gemüsebrühe wenige Minuten bissfest garen und dann abtropfen lassen.

Den Speck in einer Pfanne anbraten. Das Olivenöl in eine Auflaufform geben, den Kohlrabi darauf verteilen, salzen und pfeffern. Thymian waschen und Blättchen abzupfen, über den Kohlrabi streuen, ebenso die Speckwürfel. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und darauf verteilen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den Gratin mit Oberhitze ca. 5-10 Minuten überbacken bis der Mozzarella geschmolzen ist.

Tipp: Vegetarier lassen einfach die Speckwürfel weg.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

  • Frühlingszwiebelröllchen !

    Beate Mader - Antworten

  • Ich habe wegen der Optik noch Karotten dazugeben und frische Frühlingszwiebelrötlichen. War lecker. Aber nur das Gemüse hat mich nicht für 4 Std. satt gemacht. Wollte heute kein Fleisch. ! ! I

    Beate Mader - Antworten

  • Auf dem Bild sind doch auch noch Kartoffeln und Gurke/Tomate. Dann wäre es doch für die Umstellungstage nicht geeignet, oder?

    Martina - Antworten

    • Stimmt, keine Kartoffeln an den UTs. Aber das Rezept ist ja nur für das Gratin, und das ist für die UTs geeignet. Auch Tomaten und Gurken sind kein Problem.

      Vibono - Antworten

  • War das gut 🙂

    Rosi Weiss - Antworten

  • Wirklich sehr lecker

    Rita S. - Antworten

  • Sehr lecker, wir sind allerdings Soßenfreaks, also habe ich kurzerhand eine Packung Frischkäse 0,2 % Fett mit dem Thymian, Salz und Pfeffer verrührt und unter die Kohlrabi gegeben. Sehr gut!

    Silke Meuter - Antworten

  • Super lecker nur zu empfehlen Danke

    Marina - Antworten

  • Verstehe aber nicht, warum es bei den Umstellungstagen gegessen werden darf.

    Käse, Speck…..??

    Katrin - Antworten

    • Weder Käse noch Speck haben so viele Kohlenhydrate, dass sie an den UTs nicht gegessen werden dürften. 

      Vibono - Antworten

  • Also vollwertige Mahlzeit für die Umstellungstage finde ich die Mengenangaben für 2 Personen definitiv zu wenig. Aber es schmeckt gut,

    Barbara - Antworten

  • wer bisher dachte, dass kohlrabi nur eine Beilage sein kann, darf sich hier vom Gegenteil überzeugen. Kartoffeln oder ähnliches sind hier total überflüssig! 🙂 Und an Andreas: Vielen Dank für diesen wunderbaren Blog. Es gibt hier so viel zu entdecken und dadurch entdecke ich auch ganz neue Seiten an mir. Danke!

    Kristin - Antworten

  • Sehr lecker:-)

    Sylvia - Antworten

  • Das Rezept ist der Hammer! Nun bin ich schon seid 1,5 Jahren bei Vibono und hatte das noch nicht getestet! Es war ein Fehler :). Dankeschön, für die geniale Idee, wird es nun öfter geben!

    Susi L. - Antworten

  • Wirklich sehr lecker 🙂 Dieses Gericht kann ich jedem empfehlen der Kohlrabi mag. Wer hier noch kein Fan von Kohlrabi ist, der wird es nach dem Gericht sicher sein.Ich sag nur: mmmmmmh 😉

    Tanja Stumpf-Rickl - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.