Wie sich abnehmen gut anfühlt

Wie sich abnehmen gut anfühlt

Wie sich abnehmen gut anfühlt

4 Punkte sind entscheidend!

Mit Genuss abnehmen klingt toll. Das ist aber natürlich kein Freifahrtschein für Süßigkeiten, Torten und Pizzas. Die biologischen Prozesse im Körper sind nun mal wie sie sind.

Stellt man es jedoch clever an, schmeckt nicht nur das Essen viel besser, sondern man fühlt sich auch noch dramatisch wohler.

1. ZUFRIEDENHEIT STATT KURZFRISTIGEM GENUSS

Damit es keine Missverständnisse gibt, sollten wir zwischen kurzfristigem Genuss und “wahrem” Genuss unterscheiden.

WICHTIG!

Die Rezepte und Tipps sind Teil unseres Abnehm-Programms. Vibono-Mitglieder stellen damit ihre Ernährung dauerhaft um. Schritt für Schritt kommen sie so zu ihrem Wunschgewicht. Die Grundlagen werden in unserem"Coaching-Kurs Ernährungsumstellung" gelegt.

ANGEBOT: Das Rezepte-Paket und das Komplett-Paket gibt's aktuell 20% günstiger!

ICH WILL MEHR WISSEN!

Kurzfristiger Genuss lässt sich z.B. durch ein Stück Schokolade auslösen. Weil die so erzeugte Freude nur kurz anhält, hätte man gerne mehr davon und futtert in der Folge viel zu viele Kalorien. Fettiges Fastfood führt zu einem ähnlichen Ergebnis. Häufig ausgelöst durch Geschmacksverstärker, schlingt man das Objekt der Begierde in sich rein, fühlt sich danach aber häufig erstmal schlecht.

Wahrer Genuss hingegen löst längerfristiges Wohlbefinden aus. Das gilt für köstliches Essen, aber auch für ein spannendes Buch, ein emotionales Konzert oder ein intensives Naturerlebnis.

Gerichte, die besonders lecker, aber nicht zu schwer sind, erfreuen die Geschmacksknospen und lösen intensives Genussempfinden aus.

Gefährliche Verführer sind Genussmitteln wie Alkohol oder Kaffee mit Milch. Man muss auf sie nicht verzichten, sollte sie aber bewusst und in Maßen genießen.

2. DREI HAUPTMAHLZEITEN

Du weißt längst, dass Zwischenmahlzeiten und zuckerhaltige Getränke die schlimmsten Feinde deines Abnehmprojekts sind. Die Torte oder der Softdrink zwischendurch und das Knabberzeug oder das Bier am Abend liefern ruckzuck die Kalorien, die du dir den ganzen Tag über eingespart hast. Alle frommen Wünsche, genussvoll abnehmen zu wollen, können diese Kalorien nicht wegzaubern.

Die Lösung ist, die Hauptmahlzeiten besonders genussvoll zu gestalten. Glücklicherweise hat man bei diesen vielmehr Möglichkeiten als einem viele Ernährungsberater und Abnehmprogramme weiß machen.

Man muss weder auf Kohlenhydrate wie Nudeln oder Kartoffeln verzichten noch auf Fette. Dickmacher wie Käse, Speck und Sahne kann man bedenkenlos in vernünftigen Mengen verwenden, solange man viel Gemüse, mageres Fleisch, Hülsenfrüchte usw. verzehrt. Oder einen Salat oder eine Suppe vorweg isst, die dabei helfen mit weniger Kalorien satt zu werden. (Das Prinzip der Energiedichte erklärt das leicht verständlich.)

3. GUTE LAUNE

Ein Aspekt, der bei den meisten Diäten völlig ignoriert wird, ist das Gefühl, das man während des Abnehmens hat.

Während die meisten während typischer Verzichts-Diäten unzufrieden sind und ständig an das denken, was sie gerade nicht essen dürfen, verspürt man beim genussvollen Abnehmen eine wohlige Zufriedenheit.

Dazu kommt die zweifelsfreie Zuversicht, dieses Genussleben dauerhaft durchzuhalten.

4. GENUSSVOLL SATT ESSEN

Um erfolgreich mit Genuss abzunehmen, musst du also nur folgende vier Punkte beachten:

  • Iss dich 3x täglich genüsslich satt
  • Achte dabei im Schnitt auf eine grüne Energiedichte
  • Lass die Finger von Zwischenmahlzeiten
  • Genieße Wein etc. selten, dann aber mit bestem Gewissen

GENUSS IM ABNEHM-COACHING

Damit dir die Umsetzung leicht fällt, bekommst du in den nächsten Tagen in unserem Abnehm-Coaching jede Menge Rezepte und Tipps. Viel Genuss und Erfolg dabei!

 

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Was können wir besser machen?

  • Das kann ich so bestätigen. Ich habe Salat und Rohkost wieder zum Füllen entdeckt. Schmeckt mit aktuell hervorragen. Ich futter so viel, bis ich voll bin, hält lange an und zeigt Ergebnisse. Zum Glück habe ich kein Problem damit, bereits zum Frühstück Salat oder Gemüse zu essen. Dazu Eiweiß als Ei, Geflügel, Thunfisch oder vegetarisch Bohnen, Tofu etc.

    Klaus Mueller - Antworten

    • Das klingt perfekt! Und Frühstücksgewohnheiten sind vorwiegend Konventionen. Wenn man die mal in Frage stellt geht plötzlich vieles… LG, Nicole

      Nicole Lechner - Antworten

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.