Apfelmus

Ein Klassiker, der auch gut zu Deftigem passt
Energiedichte: 0,5 kcal/g

Zutaten für 4 Portionen als Beilage

1 kg Äpfel
1 EL Zitronensaft nach Belieben
100 g Apfelsaft
Zimt nach Belieben


Zubereitung

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen, schadhafte Stellen entfernen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit Zitronensaft beträufeln. Das verhindert, dass sich das Apfelmus bräunlich verfärbt. Mit Apfelsaft angießen und kurz aufkochen lassen, dann auf mittlere Hitze zurückdrehen. Nach ca. 10 min die weichgekochten Äpfel mit einem Stabmixer zu Mus verarbeiten (stückiger wird es mit einem Kartoffelstampfer). Nach Belieben mit Zimt abschmecken.

Tipps: Das Apfelmus kann mit mehr Zitronensaft abgeschmeckt werden, wenn die Äpfel wenig Säure mitbringen.
Gerne mal mit Gewürzen experimentieren: zusätzlich oder anstatt schmeckt darin auch gemahlene Nelke, Vanilleextrakt oder geriebene Tonkabohne.
Du kannst Abwechslung auf den Tisch bringen, indem du verschiedene Obstsorten für dein Mus kombinierst. Mit Äpfeln harmonieren prima Birnen, Bananen, Aprikosen, aber auch viele andere Früchte.

Das so zubereitete Apfelmus hält sich etwa 3-4 Tage im Kühlschrank.

Es geht auch ohne Schälen: Mit einer Passiermühle (= Flotte Lotte). Die gewaschenen Äpfel ungeschält mit Kernhaus achteln, die schadhaften Stellen ausschneiden und in einen Kochtopf geben. Nach dem Kochen die Apfelmasse durch den feinen Einsatz der Passiermühe passieren, Kernhaus und Schale verbleiben dabei in der Passiermühle.

Für Thermomixbesitzer:
Die Zutaten in den Mixtopf geben. 9 min / 100°C / Stufe 1 kochen. Dann 20 s mit Stufe 5 pürieren.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Apfelmus

Ein Klassiker, der auch gut zu Deftigem passt
Energiedichte: 0,5 kcal/g
Apfelmus

Zutaten für 4 Portionen als Beilage

1 kg Äpfel
1 EL Zitronensaft nach Belieben
100 g Apfelsaft
Zimt nach Belieben


Zubereitung

Die Äpfel waschen, schälen, entkernen, schadhafte Stellen entfernen und in Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit Zitronensaft beträufeln. Das verhindert, dass sich das Apfelmus bräunlich verfärbt. Mit Apfelsaft angießen und kurz aufkochen lassen, dann auf mittlere Hitze zurückdrehen. Nach ca. 10 min die weichgekochten Äpfel mit einem Stabmixer zu Mus verarbeiten (stückiger wird es mit einem Kartoffelstampfer). Nach Belieben mit Zimt abschmecken.

Tipps: Das Apfelmus kann mit mehr Zitronensaft abgeschmeckt werden, wenn die Äpfel wenig Säure mitbringen.
Gerne mal mit Gewürzen experimentieren: zusätzlich oder anstatt schmeckt darin auch gemahlene Nelke, Vanilleextrakt oder geriebene Tonkabohne.
Du kannst Abwechslung auf den Tisch bringen, indem du verschiedene Obstsorten für dein Mus kombinierst. Mit Äpfeln harmonieren prima Birnen, Bananen, Aprikosen, aber auch viele andere Früchte.

Das so zubereitete Apfelmus hält sich etwa 3-4 Tage im Kühlschrank.

Es geht auch ohne Schälen: Mit einer Passiermühle (= Flotte Lotte). Die gewaschenen Äpfel ungeschält mit Kernhaus achteln, die schadhaften Stellen ausschneiden und in einen Kochtopf geben. Nach dem Kochen die Apfelmasse durch den feinen Einsatz der Passiermühe passieren, Kernhaus und Schale verbleiben dabei in der Passiermühle.

Für Thermomixbesitzer:
Die Zutaten in den Mixtopf geben. 9 min / 100°C / Stufe 1 kochen. Dann 20 s mit Stufe 5 pürieren.

Deine Bewertung:

Danke für deine Bewertung!

Folgst du uns hier schon?

Danke für deine Bewertung!

Deine Meinung interessiert uns.

Kommentieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.